Wiedersehen mit Lotte: Der SCP vor seinem dritten Heimspiel

2017/2018 - Spielbericht - SC Preußen Münster - Sportfreunde Lotte - 3:0

Wiedersehen mit Lotte – Nein damit ist nicht das Aufeinandertreffen nach langer Zeit mit einer entfernten Verwandten, Ex-Freundin oder ähnliches gemeint. Die Sportfreunde Lotte gastieren am Samstag nach über zwei Jahren wieder im Preußenstadion. Im letzten Heimspiel gegen den Nachbarn vom Autobahnkreuz sorgte ein Spielzug von Kobylanski, Rühle und Klingenburg für einen 1:0 Heimsieg. Damals schoss Klinge den SCP sogar an die Spitze der 3. Liga. Es waren bessere Zeiten. Aus dem damaligen Kader sind aber immerhin noch Simon Scherder, Jannik Borgmann, Niklas Heidemann und Maximilian Schulze Niehues trotz Abstieg im Kader. Dennoch wird es in jeder Hinsicht am morgigen Samstag eine andere Partie werden.

Sportfreunde mit Startproblemen

Die Sportfreunde Lotte blieben in ihren ersten fünf Spielen sieglos. Ein großer Kaderumbruch verhinderte ein besseres Ergebnis. Langjährige Leistungsträger wie Alexander Langlitz (jetzt beim SCP), Jeron Al-Hazaimeh (SV Meppen), Marcell Sobotta (Kickers Offenbach) oder Tim Wendel (Wuppertaler SV) verließen den Verein. Der ebenfalls langjährige Gönner der Sportfreunde Lotte scheint die Schatulle nicht mehr so zu öffnen wie in früheren Zeiten, weswegen ein eher junger und unerfahrener Kader Trainerin Imke Wübbenhorst zur Verfügung steht. Timo Brauer dürfte dabei aus Zeiten bei Rot-Weiss Essen noch der bekannteste Name sein. Ansonsten wirbeln in der Offensive die Gebrüder Demaj, mit Exaucé Andzouana ein ehemaliger SCP-U23-Spieler sowie Conrad Azong, um dessen Wechsel es im Sommer Wirbel gegeben hatte. Der gebürtige Kameruner, beraten von Ex-Preuße Sercan Güvenisik, stand bereits beim VfB Oldenburg (Ex-Club von Okan Erdogan) im Wort und für Fotos bereit, entschied sich dann aber doch für einen Wechsel ans Autobahnkreuz. Gegen Ende der Transferphase legte man zudem mit Emre Aydinel nach, der angeblich auch bei den Preußen im Gespräch war.

Doch zurück zum Saisonverlauf: Fünf Spiele sieglos, doch dann setzten die Sportfreunde ein dickes Ausrufezeichen. Gegen den bis dahin amtierenden Spitzenreiter Fortuna Köln siegte man in der Vorwoche mit 1:0. Kaum jemand hätte in diesem Duell auf die SFL gesetzt, doch so ist Fußball. Vor allem ist dies jedoch eine Warnung an den SCP, insbesondere nach der letzten Woche keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmem.

Schwadorf wackelt, Touray fällt aus

In schöner oder eher unschöner Regelmäßigkeit flattern auf den Spieltags-Pressekonferenzen die Verletztenberichte rein. Gefühlt in 95% sind es Muskelprobleme. Nach Daube und Holtby hat es nun Jules Schwadorf erwischt, dessen Einsatz unsicher ist. Bei Schwadorfs Verletzungshistorie sollte man dennoch Vorsicht walten lassen. Auch sein Back-Up Ousman Touray dürfte es noch nicht in den Kader schaffen, nach vorsorglicher Quarantäne stieg er gestern ins Training ein, bringt jedoch noch Rückstand mit. Möglich, dass Schauerte nach der Rückkehr von Langlitz wieder nach vorne rückt, selbiger hinten rechts übernimmt und Osman Atilgan die linke Seite beackert, Sascha Hildmann wird sich diesbezüglich mit Sicherheit Gedanken machen. Neben Langlitz kehrt auch Joshua Holtby zurück, dessen Standards gegen Köln II schmerzlich vermisst wurden. Denn wenn es aus dem Spiel so katastrophal wie in der letzten Woche läuft – ein Standard kann dann auch mal dazu führen, dass man einen “dreckigen” Punkt mitnimmt und Holtby hat schon bewiesen, dass er die “Asse” gefährlich vors Tor bringen kann.

Ansonsten dürfte es spannend werden, welcher Doppelsechs Hildmann das Vertrauen gibt. Von den Namen und der Erfahrung her, dürfte die Kombination Daube/Erdogan das stärkste Gespann sein, absolvierte aber zuletzt eine schwache Partie, weshalb die Herausforderer um Klann, Holtby (Sechser oder Zehner) mit den Hufen scharren dürften.

Grodowski erhält Unterstützung

Am Deadline Day des Transfermarktes wollten die Preußen noch – entschuldigt diesen Kalauer – einen Zahn zulegen und taten dies auch. In einer Art Blitztransfer wechselte Benedikt Zahn von der Zweitvertretung von Greuther Fürth an die Hammer Straße. Der 24-jährige Mittelstürmer mit Gardemaß (1.90 m) soll Joel Grodowski im Angriff entlasten und eine neue Komponente in die Preußen-Offensive bringen. Aus der Jugend von Darmstadt verschlug es ihn über die Stationen Waldhof Mannheim, Sportfreunde Siegen, Schalke II und Greuther Fürth II nun nach Münster. Wirklich treffsicher zeigte er sich lediglich in der Oberliga Saison 18/19, als er für die Zweitvertretung des S04 in 33 Begegnungen 18 mal einnetzte, doch es ist noch zu früh, um ein finales Urteil über seine Knipser-Qualitäten zu fällen. Während Sascha Hildmann in den Westfälischen Nachrichten betonte, er hoffe drauf, dass zeitnah noch ein weiterer Stürmer zur Mannschaft hinzu stoße, ruderte Peter Niemeyer wiederum in der BILD zurück und verwieß auf die zeitnahe Transferperiode im Winter. Man wird sehen, was in den kommenden Wochen passiert.

990 Zuschauer im Stadion

Erneut erhalten nur 990 Zuschauer Zutritt zum Stadion und somit lediglich Fans, die eine sogenannte Unterstützer-Karte erworben haben. Einen freien Verkauf wird es aufgrund der aktuellen Corona-Zahlen nicht geben, da die erhoffte Zuschaueranzahl von über 2600 nicht ermöglicht werden kann. Doch egal wo – ob am Stream oder doch im Stadion: Um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren brauchen die Adlerträger jegliche Unterstützung:

Alle zusammen für Preußen Münster

Der Spieltag

Fr, 9. Okt 202014:00
Borussia Mönchengladbach II
1 2
1. FC Köln II
Fr, 9. Okt 2020 14:00
BMG
1
2
FCK
Preußenstadion Sa, 10. Okt 202014:00
SC Preußen Münster
4 1
Sportfreunde Lotte
Sa, 10. Okt 2020 14:00
Preußenstadion
SCP
4
1
SFL
Sa, 10. Okt 202014:00
SC Fortuna Köln
1 1
Rot-Weiss Essen
Sa, 10. Okt 2020 14:00
FOR
1
1
RWE
Sa, 10. Okt 202014:00
Fortuna Düsseldorf II
1 1
SC Wiedenbrück
Sa, 10. Okt 2020 14:00
F95
1
1
SCW
Sa, 10. Okt 202014:00
SV Lippstadt 08
0 1
Bonner SC
Sa, 10. Okt 2020 14:00
SVL
0
1
BSC
Sa, 10. Okt 202014:00
Borussia Dortmund II
3 2
FC Wegberg-Beeck
Sa, 10. Okt 2020 14:00
BVB
3
2
FCW
Sa, 10. Okt 202014:00
SV Bergisch Gladbach 09
0 1
SV Straelen
Sa, 10. Okt 2020 14:00
SVB
0
1
SVS
Häcker Wiehenstadion Mi, 28. Okt 202019:30
SV Rödinghausen
4 0
VfB Homberg
Mi, 28. Okt 2020 19:30
Häcker Wiehenstadion
SVR
4
0
VFB
Sa, 10. Okt 202015:30
FC Schalke 04 II
1 2
Wuppertaler SV
Sa, 10. Okt 2020 15:30
S04
1
2
WSV
Sa, 10. Okt 202014:00
Alemannia Aachen
2 1
Rot-Weiss Oberhausen
Sa, 10. Okt 2020 14:00
ATSV
2
1
RWO

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 4 Durchschnittliche Bewertung: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P