Sieglos-Serie beendet

Foto: SCP
Foto: SCP

Nach zuletzt vier sieglosen Serien (ein Remis, drei Niederlagen), verlor der SC Preußen die Tabellenspitze aus den Augen und die Aufstiegsträume sind wohl vorerst begraben. Nichtsdestotrotz setzte der SCP natürlich alles daran, vor Weihnachten nicht zu tief in die Krise zu rutschen, sodass die Sieglos-Serie in der englischen Woche gebrochen werden sollte.

Zum Nachholspiel vom 6. Spieltag gab sich niemand geringeres als der langjährige Erst- und Zweitligist Alemannia Aachen in unserer Antikarena die Ehre. Zusätzlich feierte die Alemannia am selben Tag ihr 120-jähriges Bestehen, eine schöne Geburtstagsparty wollte der SCP aber mit allen Mitteln verhindern. Eine Paarung, die unter normalen Umständen wohl vor einer stattlichen Kulisse stattgefunden hätte, wurde aus bekannten Gründen vor exakt Null Zuschauern ausgetragen. Schade, aber das sind wir Fußball-Fans ja leider mittlerweile schon fast gewohnt.

Als Reaktion auf die vergangenen Partien, stellte Preußen-Coach Sascha Hildmann die Mannschaft auf ein 4-3-3 um. In die Startelf rotierten dadurch Marcel Hoffmeier (Innenverteidigung), Okan Erdogan (Sechser), Joshua Holtby (Mittelfeldzentrale) und Osman Atilgan (Sturm).

Schleppender Beginn

Das Spiel zwischen den beiden Traditionsvereinen startete zunächst schleppend. Die Preußen waren augenscheinlich das überlegene Team, doch auch mit relativ viel Ballbesitz, konnte die dicht gestaffelte Aachener Verteidigung nicht ernsthaft in Bedrängnis gebracht werden.

Auffällig war, dass sich die Adlerträger eine Vielzahl an Ecken erarbeiteten, die aber alle allesamt eher ungefährlich blieben. Die erste dicke Gelegenheit auf Seiten der Gastgeber hatte Osman Atilgan, dessen Kopfball an die Querlatte sprang. Auch Langlitz mit einem weiteren Kopfball und Remberg mit einem Volley-Schuss, hätten mit etwas Glück den Führungstreffer erzielen können, doch beide Aktionen waren nicht zwingend genug. Letztendlich ging es also mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Zähe zweite Halbzeit

Nach der Pause wurde das Spiel aber eher schwächer als besser. Von zwei eher schwachen Teams, waren die Preußen aber weiterhin das bessere. Während die Preußen durch Remberg kurz nach der Pause immerhin einen Hauch von Torgefahr versprühten, klappte bei den Gästen aus der Karlsstadt in der Offensive quasi nichts.

Mit fortschreitender Spieldauer wurde aber immer sichtbarer, dass die Preußen den Lucky Punch wollten und somit für drei Punkte kämpften. Nach 77 gespielten Minuten wechselte Hildmann den dänischen Neuzugang William Møller ein, der von nun an mit dem ebenfalls eingewechselten Benedikt Zahn eine Doppelspitze bildete. So sollte die offensive Durchschlagskraft gesteigert werden.

Møller beschert den späten Sieg

Nur fünf Minuten nach der erfolgten Einwechslung war es ausgerechnet Møller, der die Preußen spät erlöste. Nach einer schönen Kombination am und im Sechzehner der Alemannen, wurde der Ball quer auf die rechte Strafraumecke gelegt, wo Møller völlig blank stand und den Ball im Aachener Gehäuse unterbringen konnte. Der Torschütze ließ nach dem Treffer mit einem lauten Torschrei seiner Freude freien Lauf und auch die gesamte Mannschaft freute sich sichtlich zum einen mit und für Møller, der sein erstes Tor seit über einem Jahr erzielte und natürlich auch über den späten Siegtreffer. Da nach dem Tor nichts mehr anbrannte, feierten die Adlerträger das Ende ihrer Sieglos-Serie und können am kommenden Samstag mit breiter Brust zum Jahresabschluss die Amateure des FC Schalke 04 empfangen.

Alle zusammen für Preußen Münster!


Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Schauerte, Scherder, Hoffmeier, Heidemann – Remberg, Erdogan, Holtby (Borgmann, 88.) – Langlitz, Atilgan (Zahn, 62.), Möbius (Møller, 77.)
Aachen: Mroß – Uchino, Müller, Heinze, Galle – Blumberg, Rakk (Arifi, 90.+2), Zahnen, Batarilo-Cerdic (Boesen, 79.) – Dahmani (Baum, 86.), Aydogan

Tore: 1:0 Møller (85.)

Gelbe Karten: Atilgan, Heidemann, Holtby

Schiedsrichter: Julian Engelmann


Videos zum Spiel


Der Spieltag

Sa, 26. Sep 2020 14:00
Borussia Mönchengladbach II
5 1
Wuppertaler SV
Sa, 26. Sep 2020 14:00
BMG
5
1
WSV
Sa, 26. Sep 2020 14:00
SC Fortuna Köln
1 1
1. FC Köln II
Sa, 26. Sep 2020 14:00
FOR
1
1
FCK
Sa, 26. Sep 2020 14:00
Fortuna Düsseldorf II
6 0
Sportfreunde Lotte
Sa, 26. Sep 2020 14:00
F95
6
0
SFL
Sa, 26. Sep 2020 14:00
SV Lippstadt 08
0 3
Rot-Weiss Essen
Sa, 26. Sep 2020 14:00
SVL
0
3
RWE
Sa, 26. Sep 2020 14:00
Rot Weiss Ahlen
2 4
SC Wiedenbrück
Sa, 26. Sep 2020 14:00
RWA
2
4
SCW
Sa, 26. Sep 2020 14:00
SV Rödinghausen
1 0
SV Bergisch Gladbach 09
Sa, 26. Sep 2020 14:00
SVR
1
0
SVB
Sa, 26. Sep 2020 14:00
FC Schalke 04 II
1 2
SV Straelen
Sa, 26. Sep 2020 14:00
S04
1
2
SVS
Sa, 26. Sep 2020 14:00
Rot-Weiss Oberhausen
0 1
VfB Homberg
Sa, 26. Sep 2020 14:00
RWO
0
1
VFB
So, 27. Sep 2020 14:00
Borussia Dortmund II
1 1
Bonner SC
So, 27. Sep 2020 14:00
BVB
1
1
BSC
Preußenstadion Mi, 16. Dez 2020 18:00
SC Preußen Münster
1 0
Alemannia Aachen
Mi, 16. Dez 2020 18:00
Preußenstadion
SCP
1
0
ATSV
| Preußenstadion

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 0 Durchschnittliche Bewertung: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P