Im dritten Anlauf gegen den SV Straelen

2020/2021 - Vorschau - SC Preußen Münster - SV-Straelen
Foto: SCP

Aller guten Dinge sind drei. Jeder kennt dieses Sprichwort und man kann davon halten was man will, aber im Hinblick auf das Heimspiel unserer Preußen gegen den SV Straelen passt es einfach perfekt. Eigentlich sollte die Partie, die heute um 19:30 Uhr angepfiffen wird, bereits im Januar stattfinden. Doch das Wetter bzw. die starke Beanspruchung des Platzes führten zu einer zweimaligen Absage. Der Rasen im heimischen Rund hat sich inzwischen etwas erholt und auch das Wetter, mit einer Vorhersage von um die 20 Grad, spielt dieses Mal mit.

Personelle Wechsel angekündigt

Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann zeigt in diesem Kalenderjahr, mit wenigen Ausnahmen, sehr ansprechende Leistungen. In diesem Jahr sind die Preußen bislang ohne Niederlage und konnten in sieben Begegnungen als Sieger vom Platz gehen. Dennoch waren sich alle einig, dass letzten Samstag beim 1:1 gegen den Bonner SC mehr drin gewesen wäre. Das Problem war, man muss es leider so sagen, mal wieder die Chancenverwertung.

2020/2021 – 24. Spieltag – Heimspielplakat – SC Preußen Münster – SV Straelen

2020/2021 – 24. Spieltag – Heimspielplakat – SC Preußen Münster – SV Straelen

Hildmann kündigte an, dass es vor dem spielfreien Osterwochenende personelle Änderungen geben wird. Welche Mannschaft er ins Rennen schicken will, ließ er jedoch offen. Fest steht nur, dass neben den verletzten Gerrit Wegkamp und Benedikt Zahn auch Roshon van Eijma fehlen wird. Nach seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft der Curacao muss sich van Eijma für fünf Tage in Quarantäne begeben und steht somit gegen den SV Straelen nicht zur Verfügung.

Trotz der weiterhin ausfallenden Stürmer Wegkamp und Zahn ist Hildmann überzeugt davon, dass seine Mannschaft gegen Straelen gewinnen wird, wenn sie wieder so viele Chancen herausspielt. Die Mannschaft gehe mit Selbstvertrauen und Respekt aber ohne Ängste auf den Platz, so Hildmann. Der Ehrgeiz, jedes Spiel zu gewinnen sei nach wie vor spürbar.

Straelen aktuell gut in Form

Aber auch beim heutigen Gegner, dem SV Straelen, läuft es. Aktuell belegt die Mannschaft von Trainer Benedict Weeks den 11. Tabellenplatz, mit einer ausgeglichenen Bilanz von jeweils zehn Siegen, Unentschieden und Niederlagen bei 30 Ligaspielen. Was auf dem ersten Blick nach grauem Mittelmaß aussieht, entpuppt sich bei genauer Betrachtung jedoch als ein Gegner, den man nicht unterschätzen darf.

Siebtbeste Mannschaft in der Rückrunde, sechstbeste Auswärtsmannschaft in der Liga, dazu seit fünf Partien ungeschlagen. Zudem zeigte Straelen am Wochenende gegen den Wuppertaler SV Comeback-Qualitäten. Nach einem 0:2 Pausenrückstand konnte die Mannschaft bei einem Endstand von 2:2 noch einen Punkt erkämpfen.

„Straelen spielt sehr gut zurzeit und holt viele Punkte. Das wird sicher keine leichte Aufgabe für uns, die haben ihre Ziele und sind sehr ambitioniert“, schätzt Sascha Hildmann den heutigen Gegner ein. Dabei hat er wohl auch noch den 2:1 Auswärtssieg im Hinspiel im Hinterkopf, bei dem den Preußen in Überzahl alles abverlangt wurde. Besonders im Blick haben sollte man neben Cagatay Kader (sieben Treffer) und Malek Fakhro (sechs Tore) vor allem Kaito Mizuta, der neben fünf eigenen Treffern weitere acht auflegen konnte.

Preußen im DFB-Pokal?

Als sich am Montag der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) traf um zu beraten, ob es mit dem Spielbetrieb weiter gehen kann, ging es auch um den DFB-Pokal. Dort wurde beschlossen, dass sich in diesem Jahr neben dem Gewinner des Westfalen-Pokals auch der beste westfälische Regionalligist für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert.

Da Zweitvertretungen nicht im Pokalwettbewerb teilnehmen dürfen, fällt Borussia Dortmund II nicht unter die Konkurrenten um die Teilnahme. Lediglich der SV Rödinghausen kann sich mit aktuell zehn Punkten Rückstand auf Preußen noch eine kleine Hoffnung machen.

Wie wichtig eine Teilnahme finanziell in dieser Zeit wäre, in der viele Einnahmen weggebrochen sind, muss wohl keinem gesagt werden. Preußens-Sportchef Peter Niemeyer schaut aber besonders aufs sportliche: „Das wäre für den Verein ein Highlight, für das Umfeld erst recht. Und ich glaube, alle hätten sich das auch verdient“.

Ja, was soll man sagen? Recht hat er! Um dieses Ziel zu erreichen und damit vielleicht wieder Größen wie Bayern München oder Werder Bremen an der Hammer Straße ihre Zelte aufschlagen, wäre ein Sieg gegen den SV Straelen ein wichtiger Schritt.

Alle zusammen für Preußen Münster!

Der Spieltag

Regionalliga West 2020/2021
Sa, 30. Jan 2021
- 14:00
Rot Weiss Ahlen
2 4
1. FC Köln II
Regionalliga West 2020/2021
Sa, 30. Jan 2021
- 14:00
Borussia Mönchengladbach II
2 1
SV Bergisch Gladbach 09
Regionalliga West 2020/2021
Sa, 30. Jan 2021
- 14:00
Rot-Weiss Oberhausen
2 3
SV Rödinghausen
Regionalliga West 2020/2021
So, 31. Jan 2021
- 15:00
Borussia Dortmund II
4 0
Sportfreunde Lotte
Regionalliga West 2020/2021
Di, 23. Feb 2021
- 19:30
FC Schalke 04 II
0 0
FC Wegberg-Beeck
Regionalliga West 2020/2021
Di, 23. Feb 2021
- 19:30
SC Fortuna Köln
0 0
VfB Homberg
Regionalliga West 2020/2021
Mi, 24. Feb 2021
- 19:30
Bonner SC
1 2
SC Wiedenbrück
Regionalliga West 2020/2021
Mi, 17. Mrz 2021
- 18:00
SV Lippstadt 08
2 0
Alemannia Aachen
Regionalliga West 2020/2021
Mi, 31. Mrz 2021
- 19:30
SC Preußen Münster
3 1
SV Straelen
Regionalliga West 2020/2021
Fr, 30. Apr 2021
- 18:30
Fortuna Düsseldorf II
4 2
Wuppertaler SV
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 16 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P