Zwischen Schießstand und Blitzer

Nur eine geschlossene Mannschaftsleistung kann gegen Wegberg-Beeck zum Sieg führen. Foto: SCP/Sanders

Wisst ihr noch, was ihr am 15. Mai 2021 gemacht habt? So gegen 16 Uhr? Wahrscheinlich habt ihr euch geärgert. Über eine Auswärts-Niederlage. Es war eine von bislang zwei Pflichtspiel-Niederlagen des ruhmreichen SC Preußen Münster im gesamten Jahr 2021. Und sie geschah gegen den nächsten Gegner am kommenden Sonntag: Den FC Wegberg-Beeck!

„Wegberg-Watt?“, werden jetzt sicher einige fragen. Nun, der FCW residiert in einem Vorort von Mönchengladbach, genauer gesagt im Wegberger Ortsteil Beeck. Wegberg hat ungefähr die gleiche Einwohnerzahl wie Oelde und nennt sich selbst Mühlenstadt. Das liegt, ihr werdet es erraten haben, an den vielen alten Windmühlen im Stadtgebiet. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde der Ort laut Wikipedia im 966. Hier hat Münster schon mal die Nase vorn: Uns gibt es offiziell seit 793. Jawoll! Tradition schlägt mal wieder Kommerz! ;-)

Ärgerliche Niederlage am 39. Spieltag

Aber zurück in die jüngere Vergangenheit: Ja, die Niederlage gegen Wegberg-Beeck am drittletzten Spieltag der vergangenen Saison war ärgerlich. In Spielberichten von damals war von rustikaler Spielweise der Beecker die Rede, gegen die sich die Adlerträger nur unzureichend wehrten. Hinzu kam wohl eine mittelmäßige Leistung des Schiedsrichters. Das 2:1 für den Underdog fiel nach einer Ecke in der 91. Minute und bedeutete zugleich den sicheren Klassenerhalt für den SCW.

Aus gut informierten Kreisen wissen wir, dass sich bei diesem Spiel trotz der geringen erlaubten Zuschauerzahl wohl einige Hitzköpfe auf die Tribüne des FCW verirrt hatten. Angesteckt von der Hektik auf dem Platz soll es von dort einige verbale Provokationen in Richtung SCP gegeben haben. Wir waren nicht dabei, aber auf schwarz-weiß-grüner Seite hat man wohl noch eine Rechnung offen.

Schwacher Start des FCW

Und damit endgültig zum Geschehen auf dem Platz: Während unsere Adlerträger bekanntlich mit drei Siegen starteten, lief es für Wegberg eher so mittelmäßig. Zugegeben: Die 2:0-Niederlage gegen Aufstiegs-Aspirant Fortuna Köln zum Auftakt ist für einen kleineren Club wie Wegberg nicht komplett überraschend. Auch die zweite Niederlage gegen die stark gestarteten Düsseldorfer lässt sich erklären.

Ärgerlicher dürfte aber das magere 1:1-Unentschieden gegen den VfB Homberg am 3. Spieltag gewesen sein. Hier traf der SCW auf einen mutmaßlichen Konkurrenten im Abstiegskampf und ließ nach eigener Ansicht zwei Punkte liegen. Laut Trainer Mark Zeh gab es hier wohl auch einen unberechtigten Elfmeter für Homberg. Gegen Münster will der 37-jährige Coach der Gastgeber auf eine stabile Verteidigung setzen.

Lücken in der Preußen-Offensive?

Die Favoritenrolle kommt also den Preußen zu. Und das auch völlig zurecht! Das Spiel unter der Woche gegen Lotte glich in Teilen einer Machtdemonstration. In der gesamten zweiten Halbzeit kamen die Autobahnkreuz-Kicker kaum zu Chancen und bissen sich die Zähne an einer sehr guten Defensive aus. Einzig die Chancenverwertung ist immer noch ausbaufähig. Mann des Abends war Henok Teklab, der sich mit seinen Dribblings direkt in die Herzen der Gegengerade spielte.

Verzichten muss Coach Sascha Hildmann weiterhin auf Alex Langlitz, Marvin Thiel, Manfred Kwadwo und Deniz Bindemann. Da geht also durchaus offensive Feuerkraft verloren. Vielleicht bietet sich hier eine Chance für Neuzugang Luke Hemmerich, der nach seiner Einwechslung am Mittwoch schon recht ordentlich die rechte Außenbahn der Preußen beackerte und die Lotter vor einige Probleme stellte.

Achtung, hier wird scharf geschossen!

So wie in Mönchengladbach werden wieder Fans den SC Preußen Münster zum Auswärtsspiel begleiten und hoffentlich für eine ordentliche Atmosphäre sorgen. Falls es am Sonntag übrigens laut knallen sollte, ärgert euch aber bitte nicht über Böller oder andere Pyro. Direkt neben dem Stadion haben die Schießsportfreunde Wegberg ihre Anlage und trainieren möglicherweise mit schwerem Gerät. ;-)

Was sollte man sonst zur Anreise wissen? Die Fede Nerblo hat als Treffpunkt am Sonntagmorgen um 8 Uhr das Gleis 22 ausgerufen. Genaueres wissen wir da leider auch nicht. Und wer mit dem Auto nach Wegberg anreist, sollte laut Homepage des Vereins auf den Tacho achten: Im Umfeld des Stadions wird fleißig geblitzt! Parkplätze soll es am Stadion geben, allerdings sieht das Ganze bei Google Maps nicht allzu großzügig aus. Eine pünktliche Anreise dürfte sich also auszahlen.

Jetzt nachlegen!

Drei Siege im Rücken und Sieg Nummer vier vor Augen: Der Saisonstart kann am Sonntag noch besser werden. Auch gegen diesen unbequemen Gegner sollen wieder drei Punkte aufs Konto. Der SC Preußen Münster ist aktuell da, wo er letzte Saison am Ende stand: Platz 3. Mit einem Sieg kennt die Tabelle nur eine Richtung: Nach oben. Auf geht’s Jungs und nicht vergessen:

Alle zusammen für Preußen Münster!


Der Spieltag

Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
Rot Weiss Ahlen
1 1
Fortuna Düsseldorf II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
SV Rödinghausen
0 1
VfB Homberg
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
Sportfreunde Lotte
2 0
FC Schalke 04 II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
Borussia Mönchengladbach II
4 2
SV Lippstadt 08
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
Alemannia Aachen
1 3
Rot-Weiss Oberhausen
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
SC Wiedenbrück
3 1
Bonner SC
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
SV Straelen
1 4
Wuppertaler SV
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 28. Aug 2021
- 14:00
1. FC Köln II
8 2
KFC Uerdingen
Regionalliga West 2021/2022
So, 29. Aug 2021
- 14:00
FC Wegberg-Beeck
0 4
SC Preußen Münster
Regionalliga West 2021/2022
So, 29. Aug 2021
- 14:00
Rot-Weiss Essen
2 1
SC Fortuna Köln
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 6 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P