1:1 im Wersestadion – Irgendetwas stimmte mit Ahlen nicht

0:0 gegen Rödinghausen, 1:1 gegen Ahlen. Das ist derzeit leider etwas zu wenig, zumindest punktetechnisch. War das Unentschieden gegen Rödinghausen noch unter die Kategorie „unglücklich“ gefallen, war es am gestrigen Tag mehr oder weniger verdient, weil den Preußen wenig einfiel und die spielerische Durchschlagskraft fast komplett verloren ging. Doch nicht nur das Ergebnis war nervig, auch das Drumherum ließ sowohl Fragen offen, als auch zu wünschen übrig.

Preußen verpennt die ersten 20 Minuten

Preußen-Trainer Sascha Hildmann änderte die Aufstellung im Vergleich zum Spiel gegen Rödinghausen lediglich auf einer Position, für Henok Teklab durfte Luke Hemmerich sein Startelfdebüt geben. Spoiler: Mit mäßigem Erfolg. Auf der Gegenseite brachte Trainer Zimmermann die beiden Ex-U23-Preußen Bennet Eickhoff und Romario Wiesweg von Beginn an. Auch Andreas Ivan, neuester Transfer von der SG Sonnenhof Großaspach und mit Erfahrung in der MLS ausgestattet, bildete mit Holldack die Ahlener Flügelzange.

In der Anfangsphase ließ sich der SCP weit hinten reindrücken, so wie man es länger nicht gesehen hatte. Doch mehr und mehr befreiten sich die Adlerträger aus der Bedrängnis und schafften es eigene Akzente zu setzen. So kam es dann auch zu größten Chance: Ein Ahlener ließ Farrona Pulido klassisch über die Klinge springen und der gute Schiri Lars Bramkamp zeigte zum ersten Mal an diesem Abend auf den Punkt. Szczepankiewicz, mittlerweile für den verletzten Stammtorwart Velichkov, flog zwar in die richtige Ecke bei Wegkamps schwachem Elfmeter, doch der Ball ging gar am Tor vorbei. Weiterhin 0:0.

Als wäre Wegkamps Aussetzer beim Elfmeter nicht schon genug, wirkte auch der sonst immer souveräne Max Schulze Niehues nicht ganz glücklich und ließ eine hohe Hereingabe – allerdings auch unter Gegnerkontakt – fallen, die Jan Holldack anschließend über die Linie drückte. Mit einem Rückstand ging es erstmalig in dieser Saison in die Halbzeit.

Preußen mit Ballbesitz aber wenig Elan

Nach der Halbzeit blieben Borgmann und Hemmerich in der Kabine, Teklab und Thiel ersetzten sie. Preußen übernahm mehr oder weniger das Zepter, doch das Spiel in die Tiefe ging fast komplett ab. Ahlen blieb dabei gefällig bei Kontern und konnte sich hinten auf Kahlert und Dal verlassen, die alles rausschädelten, was ihrem Strafraum zu nah kam. Wenn man die Ahlener dann mal ein wenig herausgelockt hatte, fand hingegen auch kaum mal ein Umschaltspiel statt. Insgesamt wirkte das phasenweise sehr inspirationslos.

Fast konnte man über die Dummheit der Ahlener froh sein: In der 60. Minute wurde Simon Scherders Trikot einer derartigen Textilprobe unterzogen, dass Bramkamp nichts anderes übrig blieb, als zum zweiten Mal auf den Punkt zu zeigen. Das war kein kurzer Zupfer, sondern mindestens ein 3-Sekunden-Test der Elastizität der Ware von Jako. Joshua Holtby machte es diesmal besser als Wegkamp zuvor und verwandelte den Strafstoß zum Ausgleich. Im Großen und Ganzen war es das auch schon.

Ahlen kämpfte, Ahlen rannte und das reichte an diesem Tag, um den Preußen ein Bein zu stellen. Dass Ahlens HB-Männchen an der Seitenlinie in der Nachspielzeit wegen Meckern rot sah? Geschenkt. Insgesamt ein verdientes Unentschieden, da kann und muss man nicht drum herumreden und so musste man sich sportlich mit einem Punkt begnügen. Doch bei einem Stadionbesuch geht es ja nicht ausschließlich um den Sport, daher:

Was stimmt nicht mit euch, RW Ahlen?

Diese Frage stellte ich mir gestern des Öfteren. Natürlich, das Spiel war aus Preußensicht mies, das Wetter auch überschaubar, wenngleich nicht so mies wie in Wegberg-Beeck. Aber auch drumherum gab es viele – nun ja – merkwürdige Dinge.

Was stimmt nicht mit euch RW Ahlen, dass…

…ihr am Eingang keine vernünftigen Kontrollen macht? Ich war unter den ersten zwanzig Leuten, als der Einlass begann. Ticketkontrolle? Öffnen musste ich mein gefaltetes Ticket nicht. Personenkontrolle? „Einmal die Jacke ausschütteln!“ Das war es dann auch schon. Aber am schlimmsten: die Pandemie ist noch nicht vorbei, 3G ist ein elementarer Faktor, dass wir unter diese Bedingungen wieder solche Erlebnisse wie gestern mitmachen dürfen. Was stimmt nicht mit euren Sicherheitskräften, dass keinerlei 3G Kontrollen stattfanden? Am Anfang nicht und als die Zugfahrer ankamen erst Recht nicht. Unfassbar.

Was stimmt nicht mit euch RW Ahlen, dass…

…ihr einen (!) Bierwagen mit vier armen Seegern für 1000 durstige Preußenfans abstellt? Die Anzahl der Gästefans war durch den Vorverkauf bekannt, der Vorplatz hinter dem Gästeblock bot genug Platz für einen zweiten. Die Wartezeiten waren unzumutbar. Eine einzige organisatorische Katastrophe. Ach ja und bezüglich der Hartplastikbecher: Vielleicht, ja ganz vielleicht gab es irgendwo in einer Schublade ein Hygienekonzept zur Reinigung benutzter Becher. Nach den Erfahrungen mit der 3G Kontrolle und wie das Ganze am Bierstand aussah, darf zumindest bezweifelt werden, wie hygienisch das Ganze ernsthaft ablief.

Was stimmt nicht mit euch RW Ahlen, dass…

…eure Fans die gesamte erste Halbzeit munter ein Feuer auf der Tribüne machen, dessen Rauch direkt auf das Spielfeld zog, im Umkehrschluss aber beim ersten Vergehen der Preußenfans (deren Rauch größtenteils hinter das Stadion abzog) direkt eine Spielunterbrechung samt entsprechender Durchsage vom Stadionsprecher veranlasst wird? Es macht die Sache an sich natürlich nicht besser, aber mutet schon skurril an, wenn man bedenkt, wie viel auf der Gegenseite gezündelt wurde.

Kleine Dinge, wie beispielsweise eine Fehlkalkulation mit Brötchen zu den Nackensteaks oder dass es von Anfang an zur Bratwurst ebenfalls nur eine Scheibe Weißbrot gab, da kann man an dieser Stelle noch drüber hinwegsehen, wenn man sich noch an die Bockwurst im Pappbecher bei Fortuna Köln erinnert. Dass der Einsatzleiter der Polizei es nicht erlaubte das Tor zur überdachten Stehtribüne zu öffnen, um das Ganze zu entzerren und den Leuten zu ermöglichen im Trockenen zu stehen, dafür kann RW Ahlen mit Sicherheit nichts. Es passte aber in das Bild, dass Ahlen an diesem Abend abgab.

Insgesamt war das alles gestern ein Abend der einen im Großen und Ganzen nur genervt zurückließ. Doch den Kopf in den Sand stecken bringt ja alles nichts. Kopf hoch, Brust raus und am Dienstag gegen Rot-Weiss Essen ein anderes Gesicht zeigen!

ALLE ZUSAMMEN FÜR PREUSSEN MÜNSTER!


Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Schauerte, Scherder, Hoffmeier, Borgmann (Thiel, 46.) – Remberg, Daube, Holtby – Hemmerich (Teklab, 46.), Wegkamp (Dahlke, 78.), Farrona Pulido
Ahlen: Velichkov (Szczepankiewicz, 24.)- Phil, Kahlert, Dal, Eickhoff – Holldack, Ioannidis, Wiesweg, Ivan – Marzullo (Groothusen, 79.), Twardzik

Tore: 0:1 Holldack (41.), 1:1 Holtby (60.)

Gelbe Karten: Daube, Remberg, Scherder, Hoffmeier, Schauerte / Kahlert, Phil, Marzullo, Holldack, Marzullo, Wiesweg

Zuschauer: 2.500

Schiedsrichter: Lars Bramkamp


Stimmen bei nullsechs.tv


Der Spieltag

Regionalliga West 2021/2022
Fr, 10. Sep 2021
- 18:30
SV Rödinghausen
1 0
FC Schalke 04 II
Regionalliga West 2021/2022
Fr, 10. Sep 2021
- 19:00
Alemannia Aachen
0 1
SC Wiedenbrück
Regionalliga West 2021/2022
Fr, 10. Sep 2021
- 19:30
Rot Weiss Ahlen
1 1
SC Preußen Münster
Regionalliga West 2021/2022
Fr, 10. Sep 2021
- 19:30
1. FC Köln II
3 2
Bonner SC
Regionalliga West 2021/2022
Fr, 10. Sep 2021
- 19:30
Rot-Weiss Essen
3 0
VfB Homberg
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 11. Sep 2021
- 14:00
FC Wegberg-Beeck
2 3
SV Lippstadt 08
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 11. Sep 2021
- 14:00
Wuppertaler SV
1 1
SC Fortuna Köln
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 11. Sep 2021
- 14:00
SV Straelen
1 1
Fortuna Düsseldorf II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 11. Sep 2021
- 14:00
Borussia Mönchengladbach II
0 0
KFC Uerdingen
Regionalliga West 2021/2022
Mi, 27. Okt 2021
- 19:30
Sportfreunde Lotte
1 2
Rot-Weiss Oberhausen
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 27 Durchschnittliche Bewertung: 4.3]

1 Response

  1. Dirk 08 sagt:

    Als wir am darauffolgenden Wochenende mit ca. 70 Leuten da waren, waren exakt genau so viele Leute im Bierwagen im Gästebereich. Ahlen ist und bleibt ein Mysterium.
    Sportliche Grüße von einem Lippstadt Fan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P