Sportclub, Preußen, Münster!

2021/2022 - Spielbericht - SC Preußen Münster - Rot Weiß Oberhausen - 3:1
Foto: SCP

Am gestrigen 16. Spieltag empfingen die Preußen Rot-Weiß Oberhausen im Preußenstadion. Ein Tag, der besser hätte nicht laufen können. Auch für mich persönlich, war es ein Tag, der einfach lief, vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen. Daher gibt es heute einen etwas anderen Spielbericht mit vielen kleinen Geschichten auf, aber auch neben dem Platz.

Geschichte I: Vor dem Spiel

„Ein guter Tag startet mit K.“ Dies muss nicht zwangsläufig der gute Bäcker Krimphove sein, denn ich genehmigte mir ein umfangreiches Frühstück mit meinem Sohn in Hiltrup bei Klostermann. Wir ließen nichts von dem bestellten zurück und verputzten alles brav. Also konnte ich dann gut gestärkt zum Stadion aufbrechen, um mich vor Ort an der Tanke mit Saisonspender Alexander treffen.

Es war ein fantastisches Gespräch und fast schon eine Art Brainstorming. Alexander kann zwar nicht gut schreiben, ist damit als Redakteur leider raus. Trotzdem möchte er uns bei der Saisonspende unterstützen und lieferte einige gute Ideen. Mal sehen, was wir hier in nächster Zeit von umsetzen können. Beispielsweise könnte man bei der Stadt Münster 10 bis 20 Dauerkarten hinterlegen, die von Verein/Firmen/Fans/Sponsoren gesponsert werden und diese dann jeden Spieltag an Einrichtungen verleihen, damit sozial schwächer gestellte Menschen (vor allem Kinder) dann kostenfrei einen Tag ins Stadion können. Ich habe jedenfalls viel aus dem Gespräch mitgenommen und freue mich auf die Zusammenarbeit und Unterstützung.

Geschichte II: Die erste Halbzeit

Das Sportliche soll und darf natürlich nicht zu kurz kommen, denn zu diesem Tag gehört natürlich auch die Geschichte auf dem Platz. Trainer Sascha Hildmann hatte sich über die zusätzlichen Optionen durch die Genesung von Langlitz und Hemmerich gefreut. Bis auf die Langzeitverletzten standen alle Spieler zur Verfügung. Dennoch vertraute der Trainer hier der gleichen Startelf, die auch schon gegen Lippstadt aufgelaufen ist.

Belohnt wurde dieses Vertrauen direkt in der 3. Minute. Gerrit Wegkamp leitete den Angriff mit einem Pass auf die rechte Seite zu Schauerte ein. Dieser steckte weiter durch auf Remberg, der die Asse quer durch den Strafraum spielte und Wegkamp mit einer Grätsche den Ball über den Innenpfosten ins Tor beförderte. Ein Start nach Maß und ein Angriff, wie aus dem Lehrbuch. Vorweg, es sollten noch zahlreiche davon folgen.

In der 13. Minute war es dann der erneut stark spielende Henok Teklab, der sich auf der linken Seite unbeschwert durchsetzen konnte. Seine Flanke fand als Abnehmer erneut Wegkamp, der in diesem Fall mit seinem Kopf den Ball ins lange Eck einnickte und Heekeren im Kasten von RWO erneut keine Chance ließ. 2:0 für die Preußen und absolut verdient. Vier Minuten später hätte dann Marcel Hoffmeier fast den RWO-Schnapper düpieren können, als seine Flanke gefährlich nur knapp auf dem Kasten landete.

Aus dem Spiel heraus war vom Gast aus Oberhausen nichts zu sehen. So kam RWO allerdings mittels Freistoß aus 22 Metern zur ersten Chance. Leider war der Freistoß in der 24. Spielminute dann auch drin. Gefährlich, weil dann ein Spiel durchaus wieder in eine andere Richtung kippen kann.

Die Preußen hielten allerdings weiter dagegen. Oberhausen markierte in Folge zwar ein paar Abschlüsse, diese fischte aber unser Keeper Max Schulze Niehues ungefährdet weg.

Bis zur Schlussphase der ersten Hälfte passierte wenig auf dem Platz. Aus der Distanz versuchten es dann noch Remberg (40.) und Deters (44.). Beide Bälle gingen aber am Tor vorbei. Halbzeit.

Geschichte III: Saisonspende

Die Geschichte zur Saisonspende ist ein wenig umfangreicher und zog sich fast gänzlich durch den Tag. Aber auch unter der Woche flatterte eine schöne Nachricht herein. Das Präsidium von Preußen Münster ist erneut mit einer Saisonspende am Start und zahlt 19,06 € pro Sieg unserer Adlerträger an das Wohnnest der Lebenshilfe. Zudem konnte die Versteigerung des Trikots von Nicolai Remberg aus dem DFB-Pokal Spiel gegen Hertha satte 419,06 € für den guten Zweck einfahren. Irre. Somit brachten 3 Versteigerungen über 1.000 € zusätzlich ein. Diese werden dann gebündelt an alle geplanten Einrichtungen im Dezember überwiesen.

Weiter hatte ich die Idee, ob unsere treue Seele und Stadionsprecher Kerni nicht einmal über die Saisonspende in seinem Programm im Stadion berichten könnte. Grünes Licht gab der Verein dann binnen 24 Stunden und der Text für Kerni ging am Freitagabend raus. Vielleicht hat es der eine oder andere mitbekommen. In der Halbzeitpause kam der aktuelle Stand zur Saisonspende, wer alles dabei ist und wie man noch mitmachen kann. Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir noch weitere Saisonspender finden und unser Ziel von 100 Saisonspendern/Aktion in dieser Saison noch erreichen können.

Jedenfalls sind es neben euren netten Worten zu unserem Engagement auch eben die kleinen Dinge, die wir zusammen mit Funktionären oder dem Verein im Hintergrund machen können und dürfen. Einen großen Dank an den SCP und Kerni für die Unterstützung.

Übrigens steht die Saisonspende nach dem Spiel gegen Oberhausen bei 5.525,28 EUR!

Geschichte IV: Wir!

Wir teilen alle eine Leidenschaft. Das ist der SC Preußen Münster. Sicherlich wissen noch einige von meinem Rückzug vor knapp über einem Jahr. Es war eine Phase der Sortierung, wo irgendwie alles sinnlos war, was ich in den letzten Jahren gemacht und getan habe. Der SCP war damals, wie der Fußball auch, total sinnlos und ich verfolgte und begleitete die Preußen anders. Weit weg aus der Ferne.

Doch soll ich euch etwas sagen? Das Kernelement der Sortierung war folgende Erkenntnis: Der Fußball auf dem Platz ist (lediglich) der Grund, warum wir zusammenkommen. Jedes Heimspiel mit dem Ziel Preußenstadion – unserem Wohnzimmer! Aber was den Fußball und das Erlebnis Spieltag ausmacht – das sind wir. Das ist das Zusammenkommen von Freunden, von Vater und Sohn. Wir leiden zusammen, wir feiern zusammen. Vor, während und nach einem Spiel.

Und wenn dann noch Fede Nerblo einen Wechselgesang zwischen Ostkurve, Gegengerade und Tribüne anstimmt und nicht aufgibt, dann weiß man, es ist genau richtig, mit euch an diesem Ort zu sein. Sportclub (Ostkurve), Preußen (Gegengerade), Münster (Tribüne) schallte es in beiden Halbzeiten einmal durchs Preußenstadion! Gänsehaut-Feeling!

Einen riesen Respekt an die Kurve, die immer wieder angestimmt und versucht haben, das gesamte Stadion mitzunehmen, sodass WIR alle ein Teil davon sein können und gemeinsam die Mannschaft anfeuern dürfen.

Viele Fans haben nach dem Spiel diesen Moment gefeiert und diesen immer wieder erwähnt. Es bleibt wohl die Kernerinnerung – das Highlight – von vielen an diesem 16. Spieltag 2021 in der Regionalliga West aus dem Spiel gegen RWO.

Geschichte V: Das Ehrenamt

Ohne Ehrenamt wäre auch beim SC Preußen Münster weniger möglich. Beispiel unsere Stadionhelfer! Jeden Spieltag kümmern sich freiwillige Preußen Fans um zahlreiche Dinge rund um den Spieltag. Die Organisation eines Spieltags wäre ohne diese Helfer weitaus schwieriger. Das Ehrenamt kommt oft zu kurz und wird meiner Meinung nach selten wirklich ordentlich gewürdigt.

Auch die Rettungssanitäter vom ASB und den Johannitern, mit denen ich oben im A-Block sprechen konnte, stehen jeden Spieltag parat. Sie melden sich freiwillig für die Einsätze, damit eben auch dieses Stück Sicherheit gewährleistet werden kann. Offiziell müssen die Rettungskräfte „neutral“ bleiben. Beim Spiel gegen Oberhausen gingen aber auch die Damen und Herren in Uniform bei allen Chancen leidenschaftlich mit und jubelten bei den Toren der Preußen! Jovel.

Geschichte VI: Die zweite Halbzeit

Es gab ja auch noch eine zweite Halbzeit. In diese starteten die Adler wieder stark und belohnten sich sofort mit der ersten Chance. Julian Schauerte setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte den Ball flach in den Rückraum, wo Teklabs Schuss abgeblockt wurde und der lauernde Deters gedankenschnell zum 3:1 erhöhte. Es war bereits der siebte Treffer vom Topscorer der Preußen.

Oberhausen, merklich angeschlagen, hatte nach dem frühen Gegentor nun Probleme zurück ins Spiel zu finden. Der starke Gerrit Wegkamp nutzte die Unsicherheit in der 50. Minute aus, eroberte im Mittelfeld einen Ball und spielte in die Gasse auf den einlaufenden Thiel. Weiter quer auf Deters, der den Ball unsauber mitnahm und an Schlussmann Heekeren scheiterte. Schade, es wäre die erste Torkombination der beiden Ex-Lübecker gewesen und hätte weitere 5,- EUR für die Saisonspende bedeutet.

Nach gut einer Stunde kamen die Rot-Weißen einmal gefährlich vor den Kasten von Schulze Niehues. Doch die Preußen-Defensive konnte in Form von Schauerte und Remberg mittels Doppelgrätsche vor Oudebeyapwa klräen und den Ball entschärfen.

Den größten Aufreger der Partie gab es in der 64. Minute, als Heekeren einen hohen Ball im Fünfmeterraum fallen ließ und Remberg den Ball mit der Spitze ins Tor schob. Zur Verwunderung aller gab der Schiedsrichter den Treffer nicht – er hatte vorher ein Handspiel gesehen. Was der Schiedrichter gab, war dann eine gelbe Karte für Hildmann. Er selbst hat aber bis heute keine Ahnung, wofür er diese erhalten hatte.

In der 78. Minute hatten dann noch der eingewechselte Langlitz und Torschütze Deters aus kurzer Distanz eine Doppelchance, scheiterten aber am RWO-Schlussmann. Sicherlich hätte es mal wieder höher stehen dürfen, doch in diesem Fall ließen die Jungs aus Münster auch absolut nichts anbrennen und gegen eine Mannschaft aus der oberen Region der Tabelle auch endlich einen sehr souveränen Sieg ein!

Geschichte VII: Alle happy – Holland auch

So fröhlich und happy habe ich die Preußen Fans nach einem Spiel nicht mehr gesehen. Niemand hatte etwas zu meckern und es wurde auch kein Haar in der Suppe gesucht. Untypisch Preußen irgendwie. Jedenfalls nahmen viele diese Stimmung bei den weiteren Abendplanungen mit und begossen den Sieg bei ein oder mehr Lowinen. Da habe ich natürlich auch brav mitgemacht und mit einigen Adler 79 einen gehoben.

An der Tankstelle nach dem Spiel feierte zudem noch eine Gruppe Holländer mit, die das erste Mal im Preußenstadion zu Gast waren und das Spiel und die Stimmung sehr genossen. In Holland ist gerade ein Teil-Lockdown beschlossen worden, sodass die Spiele wegen der steigenden Coronazahlen wieder ohne Zuschauer stattfinden.

Geschichte VIII: Bockt einfach

Das Leistungstief hat die Mannschaft nach dem Spiel gegen Homberg überwinden können. Gut so! Doch aktuell läuft es auf so vielen Ebenen und Preußen Münster ist einfach wieder richtig sexy. Die Stimmung rund um den Verein, die Ergebnisse, der Wechselgesang zwischen drei Tribünen oder das „Alle zusammen für Preußen Münster“ nach einem Spiel. Es passt und macht Spaß und man kann nur froh sein ein kleiner Teil (als Fan/als Fanmagzin) davon zu sein. Machen wir so weiter und rücken weiter zusammen, auch wenn es mal wieder eine Niederlage hageln sollte.

Am Samstag geht es nun nach Velbert gegen den KFC Uerdingen und auch hier sage ich. Selbst wenn der KFC letzter ist und 11:0 gegen Essen verloren hat. Diese 90 Minuten sind noch nicht gespielt und die 3 Punkte nicht im Sack. Also mit dem nötigen Respekt an die nächste Aufgabe gegen Uerdingen rangehen!

Sportclub, Preußen, Münster!


Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Schauerte, Ziegele, Hoffmeier, Thiel (Borgmann, 62.) – Remberg, Klann (Scherder, 85.), Deters – Farrona Pulido (Langlitz, 62.), Wegkamp (Dahlke, 81.), Teklab
RWO: Heekeren – Winter, Öztürk, Klaß, Holthaus (Bösen, 78.) – Odenthal, Buckmaier (Rexha, 78.), Oudebeyapwa (Propheter, 69.), Dorow – Heinz, Kreyer (Obst, 57.),

Tore: 1:0 Wegkamp (3.) 2:0 Wegkamp (13.) 2:1 Heinz (24.) 3:1 Deters (46.)

Gelbe Karten: Hildmann / Rexha

Schiedsrichter: Felix Visse

Zuschauer: 6.585


Stimmen zum Spiel

Highlights


Der Spieltag

Wersestadion Sa, 13. Nov 2021 14:00
Rot Weiss Ahlen
1 1
FC Wegberg-Beeck
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Wersestadion
RWA
1
1
FCW
| Wersestadion
Häcker Wiehenstadion Sa, 13. Nov 2021 14:00
SV Rödinghausen
1 0
Bonner SC
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Häcker Wiehenstadion
SVR
1
0
BSC
| Häcker Wiehenstadion
Parkstadion Sa, 13. Nov 2021 14:00
FC Schalke 04 II
2 1
SV Lippstadt 08
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Parkstadion
S04
2
1
SVL
| Parkstadion
Preußen-Stadion Sa, 13. Nov 2021 14:00
SC Preußen Münster
3 1
Rot-Weiss Oberhausen
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Preußen-Stadion
SCP
3
1
RWO
| Preußen-Stadion
Stadion am Zoo Sa, 13. Nov 2021 14:00
Wuppertaler SV
5 0
Alemannia Aachen
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Stadion am Zoo
WSV
5
0
AAC
| Stadion am Zoo
Sportzentrum an der Römerstraße Sa, 13. Nov 2021 14:00
SV Straelen
1 0
Borussia Mönchengladbach II
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Sportzentrum an der Römerstraße
SVS
1
0
BMG
| Sportzentrum an der Römerstraße
Stadion Essen Sa, 13. Nov 2021 14:00
Rot-Weiss Essen
3 1
Sportfreunde Lotte
Sa, 13. Nov 2021 14:00
Stadion Essen
RWE
3
1
SFL
| Stadion Essen
PCC-Stadion Sa, 13. Nov 2021 14:00
VfB Homberg
1 1
KFC Uerdingen
Sa, 13. Nov 2021 14:00
PCC-Stadion
VFB
1
1
KFC
| PCC-Stadion
Paul-Janes-Stadion Di, 30. Nov 2021 19:30
Fortuna Düsseldorf II
- -
SC Wiedenbrück
Di, 30. Nov 2021 19:30
Paul-Janes-Stadion
F95
-
-
SCW
| Paul-Janes-Stadion
Südstadion Mi, 8. Dez 2021 19:30
SC Fortuna Köln
- -
1. FC Köln II
Mi, 8. Dez 2021 19:30
Südstadion
FOR
-
-
FCK
| Südstadion
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 9 Durchschnittliche Bewertung: 4.9]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P