Souveräner 3:0-Sieg gegen den Bonner SC

2021/2022 - Spielbericht - SC Preußen Münster - Bonner SC - 3:0

Nur eine Woche nach dem 2:0-Heimsieg gegen den VfB Homberg stand bereits das nächste Spiel im Preußenstadion an. Während man am vergangenen Samstag noch im T-Shirt in der sonnigen Fiffi-Gerritzen-Kurve stehen konnte, war nun aber wieder die Winterjacke angesagt. Nach dem gestrigen Schneefall stand die Austragung der Partie zwischenzeitlich auf der Kippe, doch glücklicherweise konnte eine weitere englische Woche verhindert werden und der Bonner SC reiste zum 32. Spieltag in unsere Antikarena.

Corona treibt wieder mal sein Unwesen

Preußen-Trainer Sascha Hildmann stellte die Mannschaft notgedrungen ein wenig um. Dominik Klann und Manuel Farona Pulido erkrankten jüngst an Corona und standen deshalb nicht im Kader. An dieser Stelle wünschen wir den beiden Gute Besserung! Zusätzlich musste Robin Ziegele aufgrund seiner 5. Gelben Karte zuschauen. Auf der anderen Seite gab es aber auch einige Rückkehrer, die Hildmann wieder zur Verfügung standen: Max Schulze Niehues ließ seine Erkrankung hinter sich und Remberg saß seine Gelbsperre ab. Neben diesen beiden rutschten auch Simon Scherder, Thomas Kok und Thorben Deters in die erste Elf.

Preußen startet furios

Die Mannschaft des SCP ließ sich aber nicht anmerken, dass einige Spieler nicht mit von der Partie sein konnten. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Remberg Thorben Deters bediente, der das 1:0 für die Adlerträger erzielte. Nur kurz danach brandete erneut Jubel im Preußenstadion auf, doch das Tor von Deniz Bindemann wurde wegen Abseits leider aberkannt.

Einige Zeit später, nach 24 Minuten, wurde es dann hitzig im weiten Rund des Stadions: Serhat Güler, der mit 12 Treffern der beste Torjäger des Bonner SC ist, leistete seiner Mannschaft durch eine völlig unnötige Gelb-Rote Karte einen Bärendienst. Nach einem harmlosen Foul eines Mitspielers schimpfte der auf den Schiedsrichter ein und schien sich nicht mehr zu beruhigen. Deshalb zeigte ihm der Unparteiische in einem Zuge die Gelbe und die Rote Karte, sodass die Münsteraner nun in Überzahl agieren konnten.

Nach 38 gespielten Minuten konnte der SCP die Führung, mit einem etwas kurios wirkenden Tor, das 2:0 erzielen. Luke Hemmerich köpfte den Ball nach einer Scherder-Vorlage im hohen Bogen über den Keeper der ehemaligen Hauptstädter und brachte seine Mannschaft damit klar auf die Siegerstraße. Mit einer 2:0-Führung ging es dann auch in die Kabine.

Der SCP lässt dem BSC keine Chance

Die zweite Halbzeit war eine Partie mit einer klaren Rollenverteilung. Mit gefühlten 90 % Ballbesitz beherrschten die Preußen ihren Gegner und ließen ihn nicht mehr ins Spiel kommen. Ärgerlicherweise scheiterten viele vielversprechende Angriffe der Adlerträger aber am letzten Pass, sodass es seltener wirklich gefährlich wurde, als man es angesichts der Spielanteile erwarten würde. Nichtsdestotrotz erarbeiten sich die Münsteraner einige Chancen, doch Remberg (66. und 73.), Teklab (69. und 82.) und Ghindovean (81.) konnten das mehr als überfällige 3:0 nicht erzielen.

Kurz vor dem Abpfiff sorgte Jan Dahlke aber doch noch für das 3:0 und drückte den Ball nach einem Abpraller über die Linie. Im Stadion war es nicht wirklich erkennbar, ob der Bonner Torhüter den Ball vor oder hinter der Torlinie aufhielt, aber wir vertrauen dem Schiedsrichtergespann da einfach mal ;)

Am Ende stand also ein standesgemäßer 3:0-Heimsieg auf der Habenseite, der die Adlerträger erstmal wieder zurück auf Platz 1 befördert.

Es geht weiter…

Am Dienstag spielt Rot-Weiss Essen auswärts in Oberhausen und wird damit nach Spielen mit dem SCP wieder gleichziehen. Mit einem Patzer der Essener wären unsere Preußen dann auch nach einem ganzen Spieltag Tabellenführer. Es ist also noch alles drin für unsere Jungs und jeder Fan ist dafür wichtig. Deshalb hier ein Aufruf: Fahrt nach Gelsenkirchen und unterstützt unsere Jungs im Auswärtsspiel bei den Amateuren des FC Schalke!

Davor geht es allerdings am Mittwoch im Westfalenpokal weiter, wenn der Drittligist SC Verl zu Gast in Münster ist. Auch hier ist natürlich volle Unterstützung angesagt, denn…

Alle zusammen für Preußen Münster!

Und noch eine kleine Notiz am Ende: Unsere Saisonspende hat mit diesem Spiel die 10.000er-Marke geknackt. Weiter so!


Münster: Schulze Niehues – Schauerte, Scherder, Hoffmeier, Hemmerich – Remberg, Kok (60. Schwadorf), Ghindovean (85. Dahlke) – Teklab, Bindemann (55. Wegkamp), Deters (77. Thiel).
Bonn: Birk – Bezerra Ehret, Goralski, Keita, Afamefuna – Gonzales Vass, Braun (77. Mukanya Kabobola), Pommer, Takahara (65. Klein) – Güler, Berg (77. Somuah)

Tore: 1:0 Deters (5.), 2:0 Hemmerich (38.), 3:0 Dahlke (90.+1)

Zuschauer: 4750

Gelbe Karten: – / Goralski

Gelb-rote Karte: – / Güler (24., unsportliches Verhalten)

Schiedsrichter: Alexander Schuh.


Highlights

Stimmen zum Spiel


Der Spieltag

Regionalliga West 2021/2022
Fr, 1. Apr 2022
- 19:00
VfB Homberg
0 3
FC Schalke 04 II
Regionalliga West 2021/2022
Fr, 1. Apr 2022
- 19:30
Rot-Weiss Essen
2 0
1. FC Köln II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 2. Apr 2022
- 14:00
SC Preußen Münster
3 0
Bonner SC
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 2. Apr 2022
- 14:00
Fortuna Düsseldorf II
1 4
SV Lippstadt 08
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 2. Apr 2022
- 14:00
FC Wegberg-Beeck
1 0
Sportfreunde Lotte
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 2. Apr 2022
- 14:00
SV Straelen
1 1
SC Wiedenbrück
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 2. Apr 2022
- 14:00
SC Fortuna Köln
1 1
Rot-Weiss Oberhausen
Regionalliga West 2021/2022
Mi, 13. Apr 2022
- 18:30
SV Rödinghausen
0 0
Borussia Mönchengladbach II
Regionalliga West 2021/2022
Mi, 20. Apr 2022
- 19:00
Wuppertaler SV
2 0
KFC Uerdingen
Regionalliga West 2021/2022
Mi, 27. Apr 2022
- 19:30
Rot Weiss Ahlen
0 2
Alemannia Aachen
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 2 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P