Das nächste Spitzenspiel wartet – Preußen zu Gast bei RWO

2021/2022 - Spielbericht - SC Preußen Münster - Rot Weiß Oberhausen - 3:1
Foto: SCP

Keine Zeit durchzuatmen, nach dem 1:0-Sieg am Dienstag gegen Fortuna Köln geht es am Sonntag direkt zum nächsten Spitzenspiel. Dann gastiert der SC Preußen bei Rot-Weiß Oberhausen, die auf dem vierten Tabellenplatz rangieren. Eine harte Nuss, die ebenfalls nur mit der gleichen Einstellung wie unter der Woche zu knacken ist. Da Rot-Weiss Essen am Freitag bereits mit 3:0 vorlegte, hilft nur ein Sieg, um an die Tabellenspitze zurückzukehren. Das 3:0 des Rivalen bedeutete zudem den Abstieg der Sportfreunde Lotte, die in der kommenden Saison in der Oberliga antreten werden und dort womöglich auf die U23 des SCP treffen.

Kader fast wieder voll

Dennis Daube und Lukas Frenkert sind die einzigen beiden Spieler, die man (leider) seit Wochen oder Monaten immer in den Ausfällen vermerken soll. Ansonsten sieht es gut für die Adlerträger. Marvin Thiel ist erkältet, dafür ist Simon Scherder jedoch wieder einsatzfähig. Ob Sascha Hildmann Änderungen an der Startelf vornehmen wird, ließ er auf der Pressekonferenz offen. Eine, maximal zwei Rotationen können die Fans erwarten. Darius Ghindovean oder Thorben Deters wären an dieser Stelle die Kandidaten, die für einen Einsatz von Anfang in Frage kämen. Ansonsten gab es am Dienstag nach dem Spiel kurzzeitig das Gerücht, Henok Teklab hätte die fünften gelbe Karte erhalten. Da man jedoch im weiteren Verlauf nichts mehr davon las, war dies wohl eine Fehlinformation, denn der Verein wird mit Sicherheit die Spielerlaubnis überprüft haben, um einen Fall wie zwischen dem MSV Duisburg und Borussia Dortmund II vermeiden zu wollen.

RWO stabil und gefährlich

Seitens RWO kann Trainer Mike Terranova seinen Kapitän zurück begrüßen. Jerome Propheter war an Corona erkrankt, ist jedoch pünktlich zum Topspiel wieder genesen. Wer sich das Spiel gegen Rot-Weiss Essen angeschaut hat, weiß, dass der RWO-Kapitän elementar für das Oberhausener Aufbauspiel ist, da sämtliche langen Bälle von Keeper Heekeren grundsätzlich auf den 1,92 m langen Defensivspieler geschlagen werden. Und apropos RWO gegen RWE: Pierre Fassnacht, der in dieser Partie einen sehr schönen Treffer erzielte, fehlt tatsächlich gelbgesperrt. Außerdem steht der Einsatz von Innenverteidiger Tanju Öztürk auf der Kippe, der Trainer gab sich jedoch optimistisch, dass der 3.Liga-erfahrene Innenverteidiger seine Erkältung bis zum Sonntag überstanden hat. Insbesondere die Defensivachse um Torwart Heekeren, den Innenverteidigern Öztürk und Klaß sowie eben jenem Propheter brachte RWO in dieser Spielzeit die Stabilität, die es braucht um ganz vorne mitzumischen. Doch auch an vorderster Front hat Oberhausen mit Oubeyapwa, Kreyer und Heinz ein brandgefährliches Offensivtrio mit ganz unterschiedlichen Spielertypen. Während Oubeyapwa ein typischer dribbelstarker Wirbelwind ist, ist Heinz mittlerweile für seinen linken „Huf“ gefürchtet (s. Hinspiel gegen den SCP oder am letzten Spieltag gegen den VfB Homberg). Sven Kreyer ist außerdem seit Jahren einer der gefährlichsten Angreifer der Liga-

Hinspiel mit früher Führung

Würde es am morgigen Sonntag so laufen wie im Hinspiel, würde sich wohl niemand beschweren. Bereits nach 13 Minuten lag man dort mit 2:0 vorne, ein Doppelpack von Gerrit Wegkamp läutete den Heimsieg bereits frühzeitig ein. RWO kam, wie oben erwähnt, durch Heinz sehenswert zum Anschlusstreffer, nach der Pause stellte Thorben Deters auf 3:1 und die Weichen auf Sieg. Doch, dass es in Oberhausen anders laufen kann, zeigte auch die letzte Saison. In einer äußerst schwachen Partie unterlag man dort mit 0:2. Eine fragwürdige rote Karte gegen Roshon van Eijma leitete die Niederlage ein, einem Doppelschlag von Steinmetz und Öztürk wusste man in Unterzahl nicht mehr viel entgegenzusetzen. Doch morgen geht es darum, dass die Adlerträger es besser machen. Vielleicht so wie im Jahr 2006, als man am 36. Spieltag (morgen ist es „erst“ der 35.) letztmalig am Kanal gewann. Nach Ansgar Brinkmanns überragendem und spätem Treffer in Minute 84 war die Hoffnung auf den Klassenerhalt plötzlich wieder real. Das Ende ist jedoch bekannt. Hoffen wir, dass dieses Jahr ein Auswärtssieg mit dem großen Ziel zusammen einher geht.

Voller Auswärtsblock

Am Freitag waren bereits 1600 Tickets in Münster verkauft. Der Veranstalter rechnet mit ca. 3000 Gästen aus der lebenswertesten Stadt der Welt. Eine gute Zahl, die viel zitierten maximal 6000 dürften jedoch nicht ansatzweise verkauft werden. Nichtsdestotrotz kann sich der SCP erneut auf seine Fans verlassen. Ein bisschen mehr könnte da noch gehen, schließlich geht die Mannschaft seit Wochen mit ihrem Fußball in Vorleistung. Nebenbei noch erwähnt: Aufgrund des hohen Interesse aus Essen bietet Oberhausen sogar einen Sporttotal-Stream mit Essener Kommentar an. Ob sowas wirklich wichtig ist? Nun ja, in der Regionalliga muss halt jeder sehen wo er bleibt. Die Preußen hoffentlich nicht mehr allzu lange aber bis dahin sind es noch vier verdammt schwierige Schritte. Der Erste muss dazu am Sonntag gemacht werden, aber dies geht nur gemeinsam. Von daher:

Alle zusammen für Preußen Münster!

PS: Schon von unserer NullSechs.de-App für Android gehört?


Der Spieltag

Regionalliga West 2021/2022
Fr, 22. Apr 2022
- 19:30
Sportfreunde Lotte
0 3
Rot-Weiss Essen
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
FC Wegberg-Beeck
0 0
Rot Weiss Ahlen
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
Bonner SC
0 1
SV Rödinghausen
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
SV Lippstadt 08
0 1
FC Schalke 04 II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
SC Wiedenbrück
3 1
Fortuna Düsseldorf II
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
1. FC Köln II
2 2
SC Fortuna Köln
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
Borussia Mönchengladbach II
2 1
SV Straelen
Regionalliga West 2021/2022
Sa, 23. Apr 2022
- 14:00
KFC Uerdingen
0 4
VfB Homberg
Regionalliga West 2021/2022
So, 24. Apr 2022
- 14:00
Rot-Weiss Oberhausen
0 3
SC Preußen Münster
Regionalliga West 2021/2022
So, 24. Apr 2022
- 14:00
Alemannia Aachen
1 2
Wuppertaler SV
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 5 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P