Ein wechselhaftes Spiel mit dem nächsten Dreier!

2022/2023 - Spielbericht - SC Preußen Münster - SV Rödinghausen - 1:0
Foto: SCP

Am Samstag trafen die Preußen als Tabellenführer auf den direkten Verfolger vom SV Rödinghausen. Im Vorfeld gab es natürlich über die Aufeinandertreffen beider Mannschaften schon genügend Austausch. Der SV Rödinghausen hatte die Preußen oft im Westfalenpokal stolpern lassen und zuletzt das Finale an der Hammer Straße gewonnen. DFB-Pokal ade. In den Gesprächen vor dem Spiel merkte man, dass dies alles irgendwie bei den Spielen gegen den SVR mitschwingt, bei den Fans und auch bei mir.

Doch im Trainerteam und bei der Mannschaft war dies absolut kein Thema. Die Vergangenheit ist gelaufen, man wollte erneut seriös in dieses Spiel gehen. Neben 70 Auswärtsfans aus Rödinghausen, begleiteten am Samstag 7.600 Münsteraner die Preußen auf den wichtigen Weg zum nächsten Dreier.

Wegkamp für Wooten

Durch den Ausfall von Wooten, war definitiv klar, dass eine etwas leicht veränderte Startelf auf dem Platz stehen würde. Gerrit Wegkamp, der sich nach seiner Einwechslung gegen Lippstadt mit zwei Toren empfohlen hatte, war definitiv schon auf der Pressekonferenz vor dem Spiel von Hildmann gesetzt. Ansonsten blieb es bei der gleichen Elf, die auch schon in Wiedenbrück überzeugte. Wegkamp selbst ist momentan fit wie nie. Plagten den Stürmer in der letzten Saison noch Kniebeschwerden, so ist die Nummer 25 gerade immer zur Stelle, wenn diese gebraucht wird. Wichtig in dieser Saison, auf so einen breiten Kader zurückgreifen zu können.

Nach der Sonne, folgte der Regen

Spielerisch fassen wir es dieses Mal ein wenig anders zusammen. So als reiner Hobby-Meteorologe könnte man meinen, dass Petrus und der Fußballgott am Samstag von oben genau hingeschaut hatten. Unter bestem Wetter mit Sonne ging es in die Partie, eher das Himmelsbild schnell zuzog. Die Preußen ließen den Ball gut laufen, das Spielfeld war aber für beide Mannschaften sehr eng. Beide Teams liefen früh an und wollten den Spielaufbau des Gegners vorzeitig unterbinden oder zerstören. Viel Raum für gepflegten Fußball blieb nicht. Dementsprechend schenkte man sich unter bedecktem Himmel immer weniger und die Härte im Spiel nahm von Minute zu Minute zu.

Was dennoch sehr auffällig war, dass beide Teams die Qualität aufwiesen, schnelle Kombinationen durchzuführen. Dies war an diesem Nachmittag auch bitter nötig. Nur wer schneller schaltete, bekam auch Szenen im Sechzehner. Die gelang den Preußen wesentlich besser, die sich dem unbequemen Gegner entgegenstellten. Lediglich einen Freistoß in der 8. Minute durch Kevin Hoffmeier (Bruder von Ex-Preuße Marcel Hoffmeier), war die beste Gelegenheit der Gäste, in Führung zu gehen.

Danach waren es nur die Preußen, mehrfach durch Deters oder Wegkamp, die zu Ihren Chancen kamen. Genau wie beim SV Rödinghausen, gingen alle Möglichkeiten über oder neben das Tor. Richtig eindeutige Szenen gab es nicht, sofern man den Lauf von Deters auf den Kasten hinzuzählen würde. In dem Fall war Deters einen Tick zu spät, sodass SVR-Schlussmann Estevão noch an den Ball kam.

Halbzeit 0:0.

Anpfiff – langer Ball – Tor

Wer kurz nach der Pause noch am Stand oder auf der Toilette war, der hatte in dem Fall das Nachsehen und den einzigen Treffer des Tages verpasst. Rein aus dem Gefühl heraus würde ich sagen, dass wir die letzten schnellen Tore nach dem Seitenwechsel damals gegen Arminia Bielefeld gesehen hatten. Man möge mich belehren, was aber auch nicht wichtig ist, weil wir eben das einzige Tor erzielten, welches uns die drei Punkte sicherte.

Anstoß, eine kurze Kombination im Mittelfeld, wo der Ball bei Grote landete und dieser kurz vor der Mittellinie den Ball Richtung SVR-Strafraum schlug. Thorben Deters, der direkt im Rücken von 2-3 SVR-Spielern beim Anpfiff lossprintete, legte sich den Ball mit der Brust auf die rechte Seite, ging an Estevão vorbei und haute das Ding in die Maschen. Torjubel vom allerfeinsten! Funfact. Die Sonne schien, was auch eine Zeit lang so blieb. Die Preußen schienen sich quasi durch die Sonnenstrahlen aufgewärmt zu haben und hatten das 2:0 eher auf dem Fuß, als die Gäste.

Der eingewechselte Bindemann versuchte es in der 74. Minute aus der Distanz. Sein Ball flog aber leider knapp rechts am Tor vorbei.

Anders als in den Spielen zuvor waren Torszenen wirklich Mangelware. Dennoch war es ein Spiel auf Augenhöhe und man darf die Qualität von Rödinghausen nicht kleinreden. Was dort Jahr für Jahr gemacht wird, trotz aller Abgänge, hat schon eine Qualität. Schnell kombinierten sich nämlich auch die Gäste immer mal wieder vor das Tor der Preußen. Der SCP musste mit allem dagegenhalten, was er auch tat. Am Ende gab es keinen Nadelstich von Rödinghausen, sodass die Preußen weiterhin ungeschlagen auch dieses Spiel verdient für sich entscheiden konnten.

Und nun? Immer weiter – ab nach Aachen!

Die Preußen bleiben erster in der Liga. Bauen den Vorsprung aus und müssen am kommenden Samstag bei Aachen auf dem Tivoli das Nachholspiel bestreiten. Aktuell ziehen wir die Punkte und nutzen unsere Möglichkeiten. Anders, als in der vorherigen Saison, bleiben wir insgesamt effektiver und besser im Abschluss. In Aachen erwartet jeden Preußen eine prachtvolle Kulisse. Der angepeilte Sitzplatz-Gästeblock dürfte schon über 50 % abgesetzt sein. Wer noch Tickets braucht, der kann sich beim SCP in den Shops eindecken oder direkt über Aachen seine Tickets beziehen. Immer weiter…. und……

alle zusammen für Preußen Münster!


Daten zum Spiel

SCP: Schulze Niehues – Langlitz, Scherder. Hahn, Lorenz – Remberg, Grote (Kok, 90.), Bouchama (Bindemann, 68.) – Oubeyapwa (Koulis, 90.), Wegkamp, Deters (Ghindovean, 76.)
SVR: Estevão – Flottmann, Wiemann, Wolff, Riemer (Fehr, 75.), Choroba, Hoffmeier, Bravo Sanchez (Safi, 69), Kurzen, Schaub (Ibrahim, 62.), Marceta (Bach, 69.)

Tore: 1:0 Deters (46.)

Gelbe Karten: Remberg, Schulze Niehues

Schiedsrichter: Thibaut Scheer

Zuschauer: 7.681


Zusammenfassung von sporttotal.tv

Stimmen zum Spiel von nullsechs.tv


Der Spieltag

Regionalliga West 2022/2023
Fr, 16. Sep 2022
- 19:00
SG Wattenscheid 09
0 4
SV Straelen
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
Wuppertaler SV
5 1
SV Lippstadt 08
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
SC Wiedenbrück
1 2
Borussia Mönchengladbach II
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
1. FC Bocholt
2 0
Alemannia Aachen
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
1. FC Düren
3 0
FC Kaan-Marienborn
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
Fortuna Düsseldorf II
2 4
FC Schalke 04 II
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 17. Sep 2022
- 14:00
SC Preußen Münster
1 0
SV Rödinghausen
Regionalliga West 2022/2023
So, 18. Sep 2022
- 14:00
Rot Weiss Ahlen
1 3
1. FC Köln II
Regionalliga West 2022/2023
So, 18. Sep 2022
- 14:00
SC Fortuna Köln
1 1
Rot-Weiss Oberhausen
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 6 Durchschnittliche Bewertung: 4.3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P