Letztes Auswärtsspiel in Verl

2023/2024 - Vorschau - SC Preußen Münster - SC Verl
Foto: SCP

Es war zwar vorher schon theoretisch klar, aber seit Freitagabend steht auch rechnerisch fest: Der SCP wird die Saison 2023/24 auf Tabellenplatz 2 oder 3 beenden.

Am vergangenen Wochenende waren frei verfügbare, blutdrucksenkende Mittel möglicherweise die meistverkauften Artikel in und um Münster. Baldrian ging vermutlich in Hektolitern über den Ladentisch. Schon ab Samstag ging bei vielen der Puls deutlich nach oben. Was soll dann erst dieses Wochenende passieren? Alle wissen, sollte Jahn Regensburg am Samstag maximal einen Punkt gegen die Viktoria in Köln holen, dann kann der SCP am Sonntag in Verl den Deckel drauf machen und eine ganze Stadt, eine ganze Region in Ekstase versetzen. Na ja, ok, das ist vielleicht ein klein wenig übertrieben. Aber nur ein kleines bisschen. Anhänger, Fans und Freunde des SCP werden nicht wissen, wie ihnen geschieht. Aber jetzt erst mal der Reihe nach.

Verl wird nichts verschenken

Der SC Verl kann weder auf- noch absteigen, wird die Saison also im Mittelfeld der Tabelle beenden. Geschenke werden Sie dennoch keine machen. Das Hinspiel am 18. Spieltag, hat der SCP schon mal mit 3:1 für sich entschieden, gegen den damaligen Tabellendritten. Die beiden Leistungsträger Oliver Batista Meier und Mael Corboz verließen den Verein dann in der Winterpause, was womöglich einer der Hauptursachen ist, warum der SC nicht mehr oben dranblieb. Durch eine Serie von 9 Spielen, mit nur einem Sieg, beförderte sie sich bis Anfang März runter auf den 14. Platz der Tabelle, ohne jedoch in Abstiegsgefahr zu geraten.

Die Leistungen in 2024 müssen als eher als durchwachsen beschrieben werden, auch wenn man Aue (3:1), Sandhausen (4:4) und Essen (1:1) Punkte abgenommen und am vergangenen Wochenende den Dresdenern mit einem 1:0 die letzte Chance auf einen der ersten 3 Plätze nahezu verhagelt hat. Mit Lars Lokotsch (11 Tore) und Wolfram Maximilian (7) haben die Verler immer noch Stürmer, die ebenfalls wissen, wo das Tor steht, sowie mit Luca Unbehaun einen der Top-Torhüter der 3. Liga zwischen den Pfosten stehen.

Lass den Adler fliegen

Was soll man jetzt über die Adlerträger schreiben? Dass sie motiviert sind? Das haben sie in den Spielen in Köln und gegen Saarbrücken wohl mehr als bewiesen.

Parallel zum Spiel Viktoria Köln gegen Regensburg wird Samstag noch eine Trainingseinheit durchgeführt, in deren Anschluss man gegen 16 Uhr nach Ostwestfalen aufbricht. „Wir lassen es laufen bei uns in der Kabine, ist ja klar. Und wenn wir dann nach einer Stunde vom Training zurückkommen, dann wird es immer noch laufen.“ Man wird das Spiel also nicht komplett ausblenden, sich aber auf sich selbst konzentrieren. Eine Anreise am Sonntag, trotz der recht geringen Distanz, wird es also nicht geben. „Wir wollten das unbedingt, weil wir am Sonntag nicht rumgurken wollten. So können wir uns noch professioneller vorbereiten“, so Sascha Hildmann auf der Pressekonferenz. Die aktuellen Ausfälle auf Münsterseiten sind Thorben Deters, aufgrund seiner Gelbsperre, sowie Dominik Schad, der verletzungsbedingt nicht dabei sein kann.

Mit eher spielerischen Elementen will Sascha Hildmann den Gegner knacken: „Das spielerische Element steht im Vordergrund, du musst sehr aggressiv verteidigen und den Ball direkt zurückholen.“ Hildmann glaubt nicht, dass die Taktik der entscheidende Faktor sein wird, sondern die Zweikämpfe. „Wir wollen Verl unter Druck setzen, denn sie versuchen immer Fußball zu spielen. Das müssen wir unterbinden, auch, wenn es nicht leicht wird.“ Realistischer, bodenständiger und professioneller kann eine Vorbereitung eigentlich nicht mehr sein.

Sonntag vor Ort

Mit mindestens 1.800 Preußenfans im Rücken geht es dann am Sonntag gegen den SC Verl und um den Aufstieg. Es wird allerdings damit gerechnet, dass deutlich mehr Preußenfans vor Ort sind, die sich über andere Kanäle Karten besorgt haben. Das Spiel wird somit zu einem weiteren Heimspiel der Adlerträger werden.

Tageskassen wird es in Verl keine geben. Die 5.207 Zuschauer fassende Sportclub-Arena ist restlos ausverkauft. Im Gegensatz zu anderen Auswärtsspielen wird diesmal sogar von der Anreise mit dem Zug abgeraten. Der nächstliegende Bahnhof befindet sich in Gütersloh und die Verbindung von dort nach Verl ist nicht für den Ansturm aus Münster ausgelegt. Sollte am Sonntag dann tatsächlich der Aufstieg gelingen, würden der SC Verl und die Polizei einen Platzsturm ausdrücklich zulassen. Aus diesem Grund wird extra die LED-Werbebande vor dem Gästeblock abgebaut.

Spendenaktion in Verl

Für den ehemaligen Verler Jugendspieler Philipp Winterfeld wird eine Spendenaktion durchgeführt. Er ist an ME/CFS erkrankt, einem chronischen Erschöpfungssyndrom. Die Therapien für diese unzureichend erforschte Krankheit sind sehr teuer und werden nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Es wird Spendenboxen im Stadion geben, an denen aber auch ein QR-Code, für eine Spende per Paypal, gescannt werden kann. „Wir haben uns bewusst für das Heimspiel gegen Münster entscheiden, da die Sportclub-Arena noch einmal rappelvoll werden wird“, sagt Sportclub-Vorstand Mario Lüke. Außerdem werden, auf Wunsch von Münsteraner Seite, auch Pfandtonnen im/am Gästebereich aufgestellt. Für den Getränkeausschank in Verl gibt es ein Pfandsystem. Wer also möchte, kann seinen Becher in die Tonne werfen und damit ebenfalls zur Spendenaktion beitragen. Die Tonnen stehen an den Eingängen zu den Stehplätzen und in der Nähe des Cateringbereiches. Das Vertrauen in den Münsteraner Anhang ehrt uns ungemein und ich gehe davon aus, dass ordentlich was zusammenkommen wird.

Auch wir von Nullsechs.de beteiligen uns mit 219,06 € und haben via Social Media zu einer gemeinsamen Aktion aufgerufen. Via Paypal sind innerhalb von wenigen Tagen 930,66 € zusammengekommen. Bis heute Abend könnt Ihr noch via PAYPAL spenden und euch anschließen, da wir danach den gesamten gesammelten Betrag an den Verein Helfende Hände. Soziales Engagement in Verl e.V. überweisen.

Positiv eskalieren

Und egal, was am Samstag passiert. Lasst uns Sonntag unsere Jungs nach vorne schreien, lasst sie und uns positiv eskalieren, lasst das Spiel am Sonntag zu einem Heimspiel machen. Schießt uns einen Schritt weiter in Richtung eines Traumes, oder macht bitte direkt den Deckel drauf.

Alle zusammen für Preußen Münster!

PS: Hol dir die Nullsechs.de App und verpass nichts!


NullSechs.TV


Der Spieltag

3. Liga
Fr, 10. Mai 2024
- 19:00
Rot-Weiss Essen
0 1
TSV 1860 München
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 14:00
FC Viktoria Köln
1 1
SSV Jahn Regensburg
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 14:00
FC Ingolstadt
6 1
VfB Lübeck
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 14:00
SpVgg Unterhaching
1 2
SG Dynamo Dresden
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 14:00
Arminia Bielefeld
0 0
Hallescher FC
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 14:00
Borussia Dortmund II
1 2
SSV Ulm 1846
3. Liga
Sa, 11. Mai 2024
- 16:30
SV Waldhof Mannheim
4 2
SV Sandhausen
3. Liga
So, 12. Mai 2024
- 13:30
MSV Duisburg
2 2
FC Erzgebirge Aue
3. Liga
So, 12. Mai 2024
- 16:30
SC Verl
2 0
SC Preußen Münster
3. Liga
So, 12. Mai 2024
- 19:30
1. FC Saarbrücken
2 1
Freiburg II
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 5 Durchschnittliche Bewertung: 4.2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P