80-Punkte-Marke im Visier

2020/2021 - Vorschau - FC Schalke 04 II - SC Preußen Münster
Foto: SCP

Und dann ist eine Saison wieder vorbei. Der 42. und somit letzte Spieltag steht auf dem Programm. Ein hartes Jahr geht damit für den SC Preußen vorüber. Ein Jahr mit einer Phase, wo man nicht wusste, wie es nach dem Abstieg weitergeht. Mit welchem Trainer und welchem Sportdirektor? Mit welchem Kader? Diese Fragen haben sich dann mit den perfekten Personalien um Sascha Hildmann und Peter Niemeyer zum Glück schnell geklärt, ein Kader wurde aufgebaut. Wenngleich auch Kicker aus der Hinrunde, durch die Wintertransfers ins zweite oder dritte Glied gerutscht sind, so muss man dem SC Preußen Münster in diesem Jahr eine positive Entwicklung attestieren.

War die Hinrunde mit 34 Punkten (10 Siege, 4 Remis, 6 Niederlagen) noch holprig, so legten die Adlerträger eine gute zweite Halbserie auf das Parkett. Ganze 44 Punkte durch 13 Siege, 5 Remis und nur einer Niederlage stehen auf dem Konto. Hätte man dies auch schon in der Hinrunde geschafft, stünde den Preußen ein echtes Endspiel gegen Schalke 04 bevor.

80 Punkte Marke im Visier

Ganz ohne Ziel fahren die Kicker des SCP nicht nach Gelsenkirchen. Ein Dreier soll her und somit auch die 80 Punkte-Marke geknackt werden. Damit verbunden würde der SC Preußen einen Schnitt von 2 Punkten pro Spiel erreichen. Irre. Für diese Aufgabe stehen allerdings einige Kicker nicht zur Verfügung. Dennis Daube hat Wadenprobleme, Max-Schulze Niehues ist ebenfalls weiter keine Option, wie auch Jules Schwadorf, der sich bereits in der Vorbereitung auf die Vorbereitung zu neuen Saison befindet. Marcel Hoffmeier plagen Adduktoren-Probleme, wenngleich auch er hätte spielen können. Doch ein Risiko im letzten Spiel möchte keiner mehr eingehen.

Alexander Langlitz, der seinen Vertrag am heutigen Freitag vorzeitig um ein Jahr auf 2023 verlängerte, wird ebenfalls nicht mehr zum Einsatz kommen.

Ausbildung und Weiterentwicklung

Im letzten Pressegespräch der Saison, ging es doch weniger um den Gegner S04 II, sondern mehr um dieses Jahr, den Verein und auch die Entwicklung. Hildmann hatte tolle Worte für den Verein. “Preußen lebt”. Weiter war er sichtlich stolz ein Teil dieses Vereins zu sein, der aktuell eine Aufbruchstimmung zeigt und wo alle diesen schweren Weg mitgegangen sind. Man hat direkt nach vorne geschaut, von der Geschäftsstelle bis zum letzten Glied im Verein.

Auch die Entwicklung einiger Spieler, die zu echten Stammspielern und Größen in der Mannschaft geworden sind, zeigt auch die “Handschrift vom Trainerteam”. Als Beispiel nannte Hildmann hier Marcel Hoffmeier, Dominik Klann und Nicolai Remberg, die sich in dieser Saison gut entwickelt haben und wohl auch ohne diesen Abstieg niemals so in den Fokus hätten rücken können. Auch einen Deniz Bindemann hat man gut ein halbes Jahr in die Spur gebracht, sodass der Sprung in den Profikader geglückt ist und mit seinen acht Torerfolgen gekrönt wurde.

Kader muss kleiner werden

Aktuell umfasst der Kader der Preußen 28 Spieler. Viel zu groß für gute Harmonie. Vor allem, wenn alle fit sind. Dies bringt immer Unruhe rein, wenn man Spieler aus dem Kader streichen muss. Auch Sascha Hildmann hat dies so weit geäußert, sodass in der kommenden Saison der Kader nur noch 21-22 Feldspieler umfassen soll. Weiter zeigt sich Sascha Hildmann erfreut, wenn es um die Spiele der U23 geht. Er ist froh, wenn es wieder normal ablaufen wird, sodass Spieler aus dem Profikader auch mal wichtige Einsatzzeiten in der zweiten Mannschaft erhalten und Hildmann sich diese Spiele dann auch anschauen kann.

Doch nun zählt es nochmal die letzten Körner zu sammeln und am Samstag die letzten drei Punkte einzufahren. Ein positiver Abschluss einer guten Saison schadet nie und setzt auch Signale für die kommende Spielzeit. Diese wird für die Preußen mit den Sportuntersuchungen am 3. Juli 2021 starten. Danach geht es einen Tag in die eigentliche Vorbereitung auf die kommende Spielzeit.

Alle zusammen für Preußen Münster!


Vorbericht von nullsechs.tv


Der Spieltag

Franz-Kremer-Stadion Mi, 27. Jan 2021 14:00
1. FC Köln II
1 1
Bonner SC
Mi, 27. Jan 2021 14:00
Franz-Kremer-Stadion
FCK
1
1
BSC
| Franz-Kremer-Stadion
Stadion Niederrhein Sa, 5. Jun 2021 14:00
Rot-Weiss Oberhausen
2 0
Borussia Mönchengladbach II
Sa, 5. Jun 2021 14:00
Stadion Niederrhein
RWO
2
0
BMG
| Stadion Niederrhein
Sa, 5. Jun 2021 14:00
FC Schalke 04 II
3 2
SC Preußen Münster
Sa, 5. Jun 2021 14:00
S04
3
2
SCP
Häcker Wiehenstadion Sa, 5. Jun 2021 14:00
SV Rödinghausen
4 1
SC Fortuna Köln
Sa, 5. Jun 2021 14:00
Häcker Wiehenstadion
SVR
4
1
FOR
| Häcker Wiehenstadion
BELKAW-Arena Sa, 5. Jun 2021 14:00
SV Bergisch Gladbach 09
5 2
Fortuna Düsseldorf II
Sa, 5. Jun 2021 14:00
BELKAW-Arena
SVB
5
2
F95
| BELKAW-Arena
Sa, 5. Jun 2021 14:00
SV Straelen
3 1
SV Lippstadt 08
Sa, 5. Jun 2021 14:00
SVS
3
1
SVL
PCC-Stadion Sa, 5. Jun 2021 14:00
VfB Homberg
0 3
Rot Weiss Ahlen
Sa, 5. Jun 2021 14:00
PCC-Stadion
VFB
0
3
RWA
| PCC-Stadion
Stadion am Zoo Sa, 5. Jun 2021 14:00
Wuppertaler SV
1 2
Borussia Dortmund II
Sa, 5. Jun 2021 14:00
Stadion am Zoo
WSV
1
2
BVB
| Stadion am Zoo
Sa, 5. Jun 2021 14:00
Sportfreunde Lotte
2 2
SC Wiedenbrück
Sa, 5. Jun 2021 14:00
SFL
2
2
SCW
Sa, 5. Jun 2021 14:00
FC Wegberg-Beeck
0 2
Rot-Weiss Essen
Sa, 5. Jun 2021 14:00
FCW
0
2
RWE

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 0 Durchschnittliche Bewertung: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P