In Wiedenbrück gegen Lippstadt

2022/2023 - Vorschau - SV Lippstadt - SC Preußen Münster

Der Spielort wurde wieder einmal verlegt. Aufgrund von Bauarbeiten in der „Liebelt-Arena“ ist der dortige Gästeblock nicht nutzbar. Man hat sich mit Behörden und dem SC Wiedenbrück einigen können und das Spiel findet nun im „Jahnstadion“ in Wiedenbrück statt. Bekanntlich haben wir dort vor knapp 6 Wochen schon einmal 3 Punkte geholt. Was man nun als gutes Omen deuten kann, oder man lässt es.

Wer als große Gruppe und/oder mit der aktiven Fanszene in Wiedenbrück eintreffen möchte, sollte den Zug um 10:34 von Münster Hbf aus nehmen. Abfahrt Gleis 3 nach Hamm, dort umsteigen, und um 11:15 fährt in Hamm von Gleis 9 ein Zug nach Rheda-Wiedenbrück. Ansonsten verweisen wir noch gerne auf die Faninfos vom Verein.

Teklab nicht dabei

Henok Teklab ist der einzige neue Ausfall, den Sascha Hildmann im Kader zu beklagen hat. Seit dem Spiel gegen die U21 aus Köln plagt den Flügelflitzer eine Innenband-Zerrung. Ansonsten ist der Kader bis auf die Langzeitverletzten komplett. Daher dürfte man fast zu identischen Startelf, wie gegen die Zweite aus Köln zurückrotieren.

Lippstadt kann zufrieden sein!

Schaut man auf die Tabelle, so ist es das Spitzenspiel am 8. Spieltag. Platz eins trifft auf Platz sechs. Mit 4 Siegen und 3 Niederlagen hat Lippstadt eine nahezu ausgeglichene Bilanz. Geschlagen wurde immerhin die Fortuna aus Köln (aktuell 14.), der SV Rödinghausen (3.), Schalkes 2. ( 8.) und der 1. FC Düren (4.). Verloren hat man gegen Kaan-Marienborn (2.) und Oberhausen (10.) und Fortuna Düsseldorf (9.). Man kann also jeden Gegner schlagen, egal wo dieser in der Tabelle zu finden ist. Genauso kann man aber auch gegen jeden Gegner verlieren. Konstanz war schon immer ein Problem in Lippstadt.

Nach 4 Jahren in der Oberliga ist Lippstadt in der Saison 2017/18 in die Regionalliga aufgestiegen. Der Verein fand sich zum jeweiligen Ende der Saison, immer im unteren Mittelfeld wieder. In der Saison 2021/22 rettete man sich gar erst am vorletzten Spieltag vor dem Abstiegsplatz.

Aber vielleicht geht ja dieses Jahr etwas, um oben mitzuspielen. Das Potenzial ist augenscheinlich vorhanden. Mit einem Durchschnittsalter von 22,38 Jahren ist es eine recht Junge Truppe (SCP = 25,88), daher sind die bisherigen Siege umso stärker zu bewerten.

Fallobst gibt es in unserer Liga grundsätzlich nicht, selbst wenn es so wäre, Lippstadt würde definitiv nicht dazugehören.

Stark im Westfalenpokal!

Nach dem 4:2 gegen den die U21 des 1. FC Köln grüßen die Adlerträger von der Tabellenspitze. Und das mit einem Spiel weniger, als die unmittelbaren Verfolger.

Der Auftritt unter der Woche im Westfalenpokal war erneut eine Gala. Trainer Sascha Hildmann hatte eine Rotation angekündigt, und diese auch durchgezogen. Aus der Startelf vom vergangenen Samstag, stand am Mittwoch, bei Anpfiff, niemand auf dem Platz.

Von Anfang an haben unsere Adlerträger deutlich gemacht, wer Chef im Stadion ist. Zur Pause stand es verdient 2:0. Darius Ghindovean und Deniz Bindemann trafen für die Preußen. In der 2. Hälfte machten Gerrit Wegkamp und Nick Selutin den Sack zu und es stand 4:0. So etwas nenne ich konstant.

Besonders erwähnenswert ist, dass mit U19-Kapitän Mika Keute, sowie Elias Demirarslan und Nick Selutin, 3 YOUNGSTARS ihr Profidebut gaben. Dass Nick Selutin seine Einwechslung noch mit einem Tor krönte, war dann so etwas wie die Kirsche auf der Westfalenpokaltorte.

Worauf wir uns freuen

Ein starkes, eingespieltes Team aus Münster, dass zudem in der Breite extrem gut aufgestellt ist. Es macht einfach Spaß unseren Adlerträgern zuzuschauen. Völlig egal, wer aus dem Kader auf dem Platz steht, jeder ist mit 100 % dabei und gibt sein Bestes. Das merkt man auch an der Stimmung im Stadion. Zudem wollen die Preußen ihre weiße Weste in der Liga weiter beibehalten.

Auch der direkte Vergleich gegen Lippstadt spricht für uns. In 4 Begegnungen gab es bisher ein Unentschieden und 3 Siege für den SCP. Bezüglich des Unentschiedens erinnert sich wohl noch jeder an das legendäre 3:3 in Lippstadt. Nach 2:0 Rückstand noch ausgeglichen, selbst in Führung gegangen und am Ende kurz vor Schluss noch den Lucky Punch kassiert. Dies soll Morgen nicht nochmal passieren!

Auf geht’s!

Alle zusammen für Preußen Münster!

PS: Schon von unserer NullSechs.de-App für Android gehört?


NullSechs.TV

Der Spieltag

Regionalliga West 2022/2023
Sa, 10. Sep 2022
- 14:00
SV Lippstadt 08
0 3
SC Preußen Münster
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 10. Sep 2022
- 14:00
SV Rödinghausen
4 1
Fortuna Düsseldorf II
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 10. Sep 2022
- 14:00
FC Kaan-Marienborn
2 2
Rot-Weiss Oberhausen
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 10. Sep 2022
- 14:00
Alemannia Aachen
3 2
SC Wiedenbrück
Regionalliga West 2022/2023
So, 11. Sep 2022
- 14:00
FC Schalke 04 II
4 1
1. FC Düren
Regionalliga West 2022/2023
So, 11. Sep 2022
- 14:00
Borussia Mönchengladbach II
2 2
SG Wattenscheid 09
Regionalliga West 2022/2023
So, 11. Sep 2022
- 15:00
1. FC Köln II
2 1
Wuppertaler SV
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 24. Sep 2022
- 14:00
1. FC Bocholt
- -
SC Fortuna Köln
Regionalliga West 2022/2023
Sa, 4. Mrz 2023
- 15:00
SV Straelen
- -
Rot Weiss Ahlen
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Anzahl Stimmen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P