M&M: Münster in München gegen die Bayern

2019/2020 - Spielbericht - SC Preußen Münster - FC Bayern München II - 1:4

Nach dem 4:2-Heimerfolg über den Halleschen FC blieben den Preußen lediglich 3 Tage und 3 Stunden Zeit, um sich zu regenerieren und die Reise ins 670 Kilometer entfernte München anzutreten. Eine Mammutaufgabe in Zeiten von englischen Wochen nach der Corona-Pause. Doch genug gejammert. Wie Trainer Sascha Hildmann bereits sagte, werden wir auch bei NullSechs.de diese Situation annehmen und durchziehen.

Änderungen unwahrscheinlich

Aktuell ist es schwer, eine adäquate Berichterstattung zu gewährleisten. Wir tun dennoch unser Bestes. Für Coach Hildmann dürfte es wenig Gründe geben, in der Startelf rotieren zu lassen. Zu frisch dürften aktuell noch die Kräfte sein. Möglicherweise könnte sich dies aber schon gegen Unterhaching ändern. Für die Bayern, wird Hildmann aber seine besten und gefestigten Pferde ins Rennen schicken und dies sind aktuell auch die Kandidaten, die gegen Halle schon nach 12 Minuten mit 2:0 in Führung lagen.

Das Team der Rückrunde

Die zweite Mannschaft des FC Bayern München ist das Team der Rückrunde. 22 Punkte fuhren die Münchner bislang in der zweiten Hälfte der Saison ein. Sieben Siege stehen nur einem Remis und einer Niederlage gegen den Chemnitzer FC gegenüber. Die Bayern-Bubis sind schon länger im Training – seit dem 16.05. auch im Mannschaftstraining. Doch auch hier bringt es nichts, weiter auf diese Unterschiede hinzuweisen, denn zählbares kann man auch mit weniger holen.

Gegen Halle waren die Preußen effektiv mit Ihren Chancen. Die ersten drei Chancen führten direkt zu drei Treffern. Gegen die Bayern wird es wichtig sein, diese Effektivität beizubehalten, denn anders als gegen Halle, dürften gegen den FCB Chancen etwas mehr zur Mangelware werden.

Weiter aufschließen

Viktoria Köln hat sich durch den Sieg gegen Zwickau ein Stück weit absetzten können. Dadurch sind aber die Schwäne in den Fokus von den Preußen gerückt. Sollten die Preußen heute siegen, würde man zumindest anhand der Punkte mit Zwickau gleichziehen. Wenn der Hallesche FC heute sein Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig verlieren sollte, wäre der SCP auch mit dem HFC gleichgezogen. Negativ haftet aber das Torverhältnis an uns. Mit 41:50 Toren, hat der SC Preußen, hinter Großaspach und Jena, das schlechteste Torverhältnis in der Liga vorzuweisen. Auch diese Komponente könnte am Ende noch Ausschlag geben.

Ein 1:0 in München würde uns für heute aber reichen. Drei dreckige Punkte und kein Gegentor. Warum eigentlich nicht?

Gemeinsam unten raus


Der Spieltag

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 3 Durchschnittliche Bewertung: 4.7]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P