Rückerstattungen könnten Verein hart treffen – WIR VERZICHTEN!

2019/2020 - Wir verzichten
2019/2020 - Wir verzichten!

Fast zwei Monate ist es her, da haben wir alle die Preußen das letzte mal aktiv auf dem Feld spielen Sehen. Über 1.000 Preußen Fans waren damals in Köln, als die Adlerträger gegen Viktoria Köln mit 2:1 verloren. Aber geschenkt. In Zeiten einer weltweiten Pandemie juckt es gerade nicht, was mit “König Fußball” los ist. Dennoch muss man an die Vereine und die Arbeitsplätze denken. Sicherlich ist Fußball gerade echt die größte (unwichtigste) Nebensache der Welt, doch die Auswirkungen durch die Aussetzung der Liga, die Gedanken über Geisterspiele oder einen Saisonabbruch, lassen die Vereine im Hintergrund nicht ruhen.

Jeder Mensch auf diesem Planeten ist durch Corona betroffen – auch unser Verein. Hier schaut der SC Preußen Münster, wie er die Umstände, die durch das Virus entstanden sind, abmildern kann. Die Preußen Supporters waren hier nur ein Baustein von vielen. Doch die Herausforderungen kommen noch! Solange nicht geklärt ist, wie auf hoher Ebene entschieden wird, ob Saisonabbruch oder Geisterspiele, solange wird es dauern, bis man endgültige Entscheidungen auch auf Vereinsebene treffen kann.

Rückforderungen im Bereich von 100.000 €

Fünf Heimspiele sind aktuell noch offen. Für den SC Preußen könnte dies bedeuten, dass noch zahlreiche Rückforderungen eintrudeln. Aktuell stehen etwas mehr als 100.000 € im Raum, die der Verein erstatten müsste. Dies allerdings auch nur, wenn jeder Tagesticket-Inhaber und Dauerkartenbesitzer einen Anspruch auf Rückerstattung stellen würde. Da klingen die 300.000 € Hilfsgelder aus der Bundesliga, geknüpft an Bedingungen, wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

Doch auch hier arbeitet man beim Verein bereits an Ideen und Lösungen. Doch wo keine Entscheidung von Seiten des DFB ist, da kann auch noch nichts kommuniziert beziehungsweise geplant werden.

Wir verzichten – Du auch?

Eine Umfrage in Kreisen der Redaktion und dem familiären Umfeld hat ergeben, dass von 8 Dauerkarten-Inhabern niemand etwas erstattet haben möchte. Insgesamt beliefe sich der offene Betrag bei uns bei etwa 320 €, den wir geltend machen könnten. Machen wir aber nicht! Wir sind und bleiben Preußen und wollen dem Verein, wo wir nur können, zur Seite stehen.

Während der gesamten Saison hat sich ein großer Potenzial in Sachen Unterstützung bei den Preußen Fans und seinen Sponsoren und Gönnern gezeigt. Neben den Aktionen „Aufholjagd” und „Niemals aufgeben!” in der Winterpause, hat auch die Aktion der Preußen-Supporters gezeigt, welche Kraft in Münster und seiner Fanszene steckt.


Hierfür bieten wir euch ein Formular an, welches Ihr ausgefüllt an ticketing@scpreussen-muenster.de schicken könnt. Hierbei handelt es sich um eine Verzichtserklärung für die Dauerkarten-Rückerstattung.


Es ist auch hier eine Chance ein Supporter zu sein und selbst wenn man nicht zusätzlich ein Preußen-Supporter geworden ist, wozu jeder das Recht hat, so kann man den Verein durch Verzicht auf Rückerstattung sinnvoll unterstützen.

Zur Info: Alleine für eine Stehplatz Vollzahler-Dauerkarte würden aktuell noch 43,42 € an Rückerstattung fällig werden. Für eine Supporters-Dauerkarte im A-Block als Mitglied fast 80 €.

Die Modelle bei Gladbach und Schalke

Bei anderen Vereinen hat man schon vorab reagiert und sich in gewisser Weise für diverse Fälle abgesichert. Bei Borussia Mönchengladbach können Dauerkarteninhaber mittels einer Verzichtserklärung auf eine entsprechende anteilige Rückerstattung verzichten.

Bei Schalke 04 hingegen gibt es diverse Modelle, die man als Betroffener auswählen kann. Neben dem generellen Verzicht, können Dauerkarteninhaber bei S04 zwischen Gutscheinen zur Dauerkarte für die kommende Saison oder für den Fanshop auswählen. Ansonsten können verzichtende Fans auch ein spezielles Trikot mit #NurImWir-Ärmelflock wählen.

Für den SC Preußen Münster sind jedenfalls große Dankeschön-Geschenke nicht stemmbar. Die klamme Kasse gebietet nicht mehr. Dennoch darf man sich sicher sein, dass der SCP dies auf dem Schirm hat und im Rahmen seiner Möglichkeiten auch hierfür Angebote machen wird.

 

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

[Anzahl Stimmen: 21 Durchschnittliche Bewertung: 5]

1 Antwort

  1. Peter Volkmer sagt:

    Würde schon auf Rückerstattung meiner Tribünen dauerkarte verzichten.
    Aber die Verantwortlichen müssten auch mal überlegen , den treuen Dauerkarteninhabern für die neue Saison entgegenzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

P